Erneute Verteidigung des Mannschaftspokals in Halten - Konkurrenz schläft nicht

Anzeige
Haltern/Lembeck. Am vergangenen Wochenende fand das alljährliche Horst-Lange-Kurzstrecken Gedächtnisschwimmen im Aquarell in Haltern am See statt. In diesem Jahr stand sogar ein Jubiläum vor der Tür, denn der Wettkampf fand in diesem Jahr nämlich zum 25. Mal statt. Dieses Ereignis wurde mit spannenden Wettkämpfen, vielen persönlichen Bestzeiten und tobenden Anfeuerungsrufen und Jubel gefeiert.

Auch in diesem Jahr konnten die Wasserfreunde Atlantis Lembeck am Ende des Tages den Mannschaftspokal für sich beanspruchen.
Dazu trugen 23 Schwimmerinnen und 21 Schwimmer mit hervorragenden Leitungen bei.
Sie mussten sich gegen fünf gegnerische Vereine durchsetzen, wovon der ausrichtende Schwimmverein Haltern und der Olfener Schwimmclub die beiden größten Konkurrenten waren.
Der Schwimmverhalten Haltern schickte sogar drei Mädchen und einen Jungen mehr an den Start. Dennoch, auch dieser Vorteil konnte die Wasserfreunde Atlantis Lembeck nicht davon abhalten, ihr Tagesziel zu erreichen und den Mannschaftspokal in das heimische Vereinsheim zu tragen.

Am Ende des Tages konnten sie 42 goldene, 25 silberne und 27 bronzene Medaillen für sich verbuchen.
Hinzu kommt noch der dritte Platz, den sich die 8mal 50m Lagenstaffel (Helena Kleine Arndt, Jens Niepmann, Franziska Alfes, Henning Eichmann, Maike Brüggemann, Jan Janert, Jana Töns und Nils Eichmann) sichern konnte.

Nils Eichmann erschwamm sich außerdem die beste männliche Einzelleistung des Tages.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.