TV Rhade: Vereinsjubiläum ließ keine Wünsche übrig

Anzeige
Vereinsvorsitzender Wolfgang Droberg. (Foto: Dorsten)

Rhade. Das hätten sich die Verantwortlichen am vergangenen Sonntag nicht zu träumen gewagt: denn obwohl in Lembeck traditionell der Tiermarkt lockte, ließen es sich unzählige Vereinsmitglieder und Tennisinteressierte aus ganz Dorsten nicht nehmen, das 40-jährige Vereinsjubiläum des TV Rhade zu feiern.

Der Vereinsvorsitzende Wolfgang Droberg erinnerte in seiner Eröffnungsrede an die Ursprünge eines kleinen Tennisvereins, der getragen von den eigenen Mitgliedern von der ersten Minute bis heute zu Höchstleistungen im Stande ist. Mit Muskelkraft und viel Schweiß im Jahr 1977 von noch wenigen gegründet, kann der Verein heute stolz auf zahlreiche Mitglieder sein. Hier wird Tennis nicht nur gespielt, sondern im wahrsten Sinne des Wortes zelebriert. Und das Feiern gelang am Sonntag wieder einmal hervorragend.

Vom späten Vormittag bis in die Abendstunden wurden die Gäste mit Köstlichkeiten vom Grill und einem bemerkenswerten Kuchenbuffet verköstigt. Die kleinen Besucher hatten großen Spaß auf der von der Volksbank Lembeck- Rhade gesponserten Hüpfburg.

Und für alle bot die Herren-40-Mannschaft des TV Rhade noch spannendes Tennis bis zum Schluss. Denn nachdem es in der Bezirksklasse im Spiel gegen Emsdetten nach sechs gespielten Einzeln und zwei Doppeln ausgeglichen vier zu vier stand, musste das letzte Doppel die Entscheidung bringen. Vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse ließen es sich aber die Topspieler Völlinger und Füllbier dann nicht nehmen, den gewinnbringenden Punkt einzufahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.