46. Weihnachts-Jazzmatinee im Opernhaus

Anzeige
    Dortmund: Domicil | Das Dortmunder domicil lädt seit nunmehr 46 Jahren am zweiten Weihnachtsfeiertag traditionell zum großen Weihnachtsjazz ins Dortmunder Opernhaus. Auch in diesem Jahr kann man am 26.12.2017 von 11 bis 14 Uhr im weitläufigen Opernfoyer die Festtage bei swingender und improvisierter Musik inspiriert und entspannt ausklingen lassen. Die 1968 zunächst im kleinen Rahmen im Fritz-Henßler-Haus begonnene Veranstaltung ("Jazz bei Flaschbier und Familie") zog bereits im Jahr 1971 als Weihnachts-Jazzmatinee ins große Opernhaus. Sie kann seit langem mit regelmäßig rund 2.000 Besucher als die größte Jazzveranstaltung ihrer Art in der Dortmunder Region gelten.

10 Bands auf 5 Bühnen stellen sich vor, wobei die Bands überwiegend der Region entstammen und bewusst generationsübergreifend und familientauglich ein buntes musikalisches Spektrum von Modern Jazz bis Weltmusik, von Big Band bis Elektronischer Musik, von Traditional Jazz und Swing bis groovigem Funk & Soul abbilden. Ein Informationsstand mit Tonträgern und Informationen zum domicil, z.B. mit kompetenten Ansprechpartnern zu den monatlichen Familienkonzerten, runden den klingenden Teil der Matinee ab. Der Erlös der Weihnachts-Jazzmatinee kommt auch in diesem Jahr wieder dem Konzertprogramm und der Nachwuchsförderung im domicil zu Gute.

Die gebotene Programmstilistik entspricht im Wesentlichen auch dem Programmprofil des domicil mit seiner Spielstätte in der Dortmunder Hansastraße, wo mit viel bürgerschaftlichem Engagement in gemeinnütziger Trägerschaft rund 300 Veranstaltungen jährlich auf die Saal- und Clubbühne gebracht werden. Für die "kulturell herausragende Programmplanung" wurde das domicil auch in diesem Jahr wieder von Kulturstaatsministerium Grütters mit dem Bundesmusikpreis "Applaus" ausgezeichnet.

Die Programmübersicht:

Bühne 1: Modern Jazz

11:15 - 12:15 Uhr PHILIPP STAEGE TRIO
Das Trio „Eternauta“ des Dortmunder Schlagzeugers und Komponisten Philipp Staege stellt mit Felix Römer (Piano) und Jan Dittmann (Kontrabass) sein aktuelles Programm „Die Verhegelung“ vor. Feiner zeitgenössischer Trio-Jazz mit einem „Geist der Freiheit“ und einem kreativen Wechselspiel von globalen wie lokalen musikalischen Bezügen.
13:00 - 14:00 Uhr PETER KÖCKE QUINTETT
Energiegeladener Modern Jazz mit Eigenkompositionen und Standards verspricht das spielfreudige Quintett des jungen Dortmunder Pianisten Peter Köcke, einem der „Young Lions“ der hiesigen Szene, mit Ferdinand Schwarz (Trompete), Julius van Rhee (Saxofon), Luca Müller (Kontrabass) und Jonas Grätzer (Drums).

Bühne 2: BigBand & Traditional Jazz

11:00 – 12:00 Uhr GBJA BIG BAND
Die Big Band der Glen-Buschmann-Jazzakademie (GBJA) unter der Leitung von Uwe Plath hatte bereits viele junge Talente in ihren Reihen, die Karriere gemacht haben, u.a. Pablo Held, Florian Mentzel, Niklas Walter. Typisch ist der Mix aus Jugendlichkeit und internationaler Erfahrung, so z.B. bei den Sängerinnen Dian Pratiwi und Lina Knörr (16). Mitreißender Big-Band-Jazz „made in Dortmund“ - mit den Stars von morgen.

12:30 – 13:30 Uhr PILSPICKER JAZZBAND
Eine Institution des Dortmunder Jazzlebens: Reiner Oeding (Trompete), Pit Nierhoff (Klarinette, Saxofon), Jimmy Horschler (Posaune), Frank Ludwig (Gitarre & Banjo), Thomas Sand (Bass), Jürgen Bergman (Drums) und Niels Unbehagen (Piano) sind die legendären Pilspickers und die Garanten für bestens vergnügten Swing-Jazz, diesmal auf der großen Bühne im 2. OG.

Bühne 3: Funk & Soul

11:30 – 12:30 Uhr YELLOW EXPRESS BAND
Soul aus dem Ruhrgebiet! Das heftige Dutzend aus Bergkamen-Oberadern weiß mit Bläsern, Background und Bass und viel original 60ies-Soul gehörig einzuheizen. Auch am „frühen“ Morgen! Es grooven: Udo Preising (g), Michael Schümann (p), Volker Eisen (b), Michael Schank (dr), Martina Sattler (perc), Rainer Bohde (bar sax), Daniel Wrede (ten sax), Bernd Westhoff (tr), Nina,Lengs (back voc),Kristin Eisen (back voc),Verena Heuser (back voc), Helene Pawlitzki (voc)

13:00 – 14:00 Uhr MICHAEL FINTHAMMER & THE GROOVE
Der in Witten lebende Sänger Michael Finthammer präsentiert seine Band „The Groove“ mit Jonas Wilms (Schlagzeug), Jörn Brackelsberg (Bass) und Martin Leigemann (Keyboards). Mit inspiriender Spielfreude wird es bei ihrem luftig groovenden Jazz-Funk sicher nicht nur beim Fußwippen bleiben.

Bühne 4: Weltmusik

11:15 – 12:15 Uhr THE SEPHARDICS
Die Preisträger des Global-Music-Contests CREOLE NRW 2017 widmen sich dem traditionellen sephardischen Liedgut, das musikalisch eng verzahnt wird mit Elementen aus Jazz und Rock. Neben der Sängerin und Pianistin Manuela Weichenrieder spielen Ludger Schmidt (Cello), Patrick Hengst (Schlagzeug) und Martin Verborg (Violine/Saxofon).

12:45 – 13:45 Uhr ANDREAS HEUSER - JAN BIERTHER QUARTETT & GÄSTE
Die Kompositionen des Dortmund-Essener Quartetts der Gitarristen Andreas Heuser und Jan Bierther speisen sich aus Weltmusik und Jazz. Neben den festen Bandmitgliedern Eric Richards (Bass) und Fethi Ak (Darbuka) bereichern die tamilischen Percussionisten Anushaant Nayinai Wijayan und Varnan Sureshkumar den Bandsound um vielfältige Klangfarben.

Bühne 5: Modern Sounds & Electronics

11:15 – 12:15 Uhr VIOLET QUARTET
Neo-Klassik, Improvisationen, World und Pop mit vier elektrischen Geigen als quadrophonisches Raumerlebnis im Sourround-Sound: Das Violet Quartett um die beiden Dortmunder Bettina Hagemann und Raimund Gitsels sprengt seit 2003 virtuos die normalen Genre- und Hörgrenzen und verwandelt Räume in faszinierende Klangräume.

12:45 – 13:45 Uhr ELECTROCHESTRA
Aus einem Mix aus elektronischen und akustischen Mitteln zaubert der Schlagzeuger und Elektroniker Marc Pawlowski mit seinem Projekt „ElectrOchestra“ live aktuelle Groove- und Lounge-Musik. Er arbeitet dabei mit Loops und Samples, Live-Schlagzeug, Videoprojektionen und Überraschungsgästen.

Infos & Tickets


Die Tageskasse öffnet um 10 h, Einlass ins Opernfoyer ist ab 10:30 h. Die Bands spielen mit kleinen Pausen von 11 h bis 14 Uhr.

Eintritt: Vorverkauf 23 EUR (inkl. VVK-Gebühren), Tageskasse 26 €
Ermässigter Eintritt (Schüler/Studenten/Freiwilligendienstleistende jeweils bis 26 Jahre, Inhaber Dortmund-Pass): Vorverkauf 12 € (inkl. VVK-Gebühren), Tageskasse 14 €
Kinder bis einschließlich 12 Jahre haben freien Eintritt.
Kartenvorverkauf ist möglich bis 1 Werktag vor dem Veranstaltungstag, keine Reservierungen.
Ticketing/Vorverkaufsstellen: domicil, alle üblichen VVK-Stellen (nicht im Theater Dortmund möglich)

Weitere Infos und Tickets: www.domicil-dortmund.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.