Geächtet (Disgraced) von Ayad Akhtar

Anzeige
Regie führt Schauspielintendant Kay Voges (Foto: Birgit Hupfeld)
New York. Amir und Emily haben Jory und Isaac zum Essen eingeladen. Alle
geben sich kultiviert und leben den Traum vom Ankommen in einer
Einwanderungs-Gesellschaft. Gespräche über Berufliches und Privates
vermengen sich – bis sie auf den 11. September zu sprechen kommen und von
dort auf den Islam und Religion, Iran und Israel, Migration und
Terrorismus.

Fragen, die vergessen geglaubte Ressentiments hervorbrechen
lassen. „Geächtet“, ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis, ist komisch und
tragisch, voll geschliffener Dialoge und Ironie.

Termine: 9. und 26. März im Megastore in Hörde, Felicitasstraße 2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.