Landgrafenschüler singen auf CD

Anzeige
Der Kinderliedermacher Suppi Huhn in seinem Element: Gemeinsam mit den Kindern der Landgrafenschule hat er eine ganze CD eingesungen. (Foto: Schmitz)
 

Die Landgrafenschule kennt der Kinderliedermacher Suppi Huhn schon seit Jahren. Jetzt war der Sänger in Dortmund wieder zu Gast - um eine CD mit Kinderliedern gemeinsam mit den Schülern der Grundschule einzusingen.

Zur Landgrafen-Grundschule hat der Sänger eine ganz besondere Beziehung: „Alle Aufnahmen in Grundschulen sind auf ihre Weise besonders, aber in der Landgrafenschule fand ich es sehr berührend. Wir haben unser Mobilstudio in der Turnhalle aufgebaut, weil die Schule mit über 500 Kindern sehr groß ist und wir dort zwei Gruppen mit je 250 Kindern aufnehmen konnten. Bereits beim Aufbau ab 7 Uhr habe ich gespürt, wie sehr sich die Kinder auf diese Aufnahmen freuen.“

Bunt wie ein Regenbogen

Suppi Huhn war vor neun Jahren schon einmal zum Singen in dieser Schule. „Die Kinder erzählten mir, dass sie die Lieder alle mit ihren Lehrern geübt haben. Kurz vor Schulbeginn begann eine größere Gruppe Kinder den Refrain von „Bunt wie ein Regenbogen“ zu singen. In diesem Lied geht es um Inklusion. Für mich war es schön zu sehen, wie begeistert diese Kinder aus verschiedenen Ländern das Lied gesungen haben.“
Vor Beginn der Aufnahmen haben der Sänger und die Kinder besondere Atemübungen gemacht, damit alle die Chance haben, in Ruhe im Raum und bei sich anzukommen. Dazu gehören auch Lockerungen und Dynamik-Übungen: „Kurz vor den Aufnahmen bat ich alle Kinder und Erwachsenen, ihre Handflächen zu reiben und damit die Sonne einzuladen. Mit diesem Gefühl, die Sonne in sich zu haben, kamen alle Kinder näher ans Mikrofon und sangen „Bunt wie ein Regenbogen“. Genau da schien tatsächlich die Sonne und ich hatte für einen Moment Tränen in den Augen.“
Vor den Osterferien wurde fast an jedem Tag ander Schule ein Lied aufgenommen.

Lied zum Muttertag aufgenommen

Nach den Ferien werden alle Gruppen im Studio zu einem großen Chor zusammengefügt, der jeweils den Refrain singt. „Diese Chöre fügen wir dann in die Aufnahmen der Band, ich singe die Strophen und mische alle 15 Lieder für das nächste Album. Da wir einige 1000 Spuren haben kann ich nicht genau sagen, wie lange das dauern wird, aber das Ziel ist es, die CD noch im April in den Schulen zu haben.“
Gemeinsam mit den Kindern hat Suppi Huhn ein Lied zu Muttertag aufgenommen, auch in einer Instrumental Version, damit die Kinder das Lied live für ihre Mama singen können.
„Frieden beginnt in mir“ ist aktueller denn je – ich selbst übe immer wieder, meinen inneren Frieden zu finden und zu behalten. Es klappt immer besser, je weniger ich an Computern sitze und ins Telefon schaue“, erklärt Suppi Huhn.
Bei „A, E ,I, O, U“ geht es um das Lesen, das Lied kommt jetzt in einer neuen Version auf die CD. Bei allen Liedern spielen übrigens Jan Wienstroer oder Josef Kirschgen Schlagzeug, Marius Goldhammer, Arne Dippel und Bernd Renn spielen Bass und Markus Wienstroer ist an der Gitarre. Anja Lerch (Gesang), Hürseyit Özmeral (Baglama) und Dinesh Mishra (Flöte) sind als Gäste dabei.

Auch gute Freunde sind Thema

Weitere Themen auf der CD: „Sag die Wahrheit“ ein Lied über Ernährung, „Frühstück“, „Gute Freunde“, „Bewegung“ und ein paar traditionelle deutsche Kinderlieder wie zum Beispiel „Der Kuckuck und der Esel“. Nicht nur die Landgrafenschule, sondern noch weitere Schulen aus ganz Deutschland haben „Wir öffnen unser Herz gesungen“, so dass bei diesem Lied 20000 Kinderstimmen zu hören sind, freut sich der Kinderliedermacher, und erläutert: „Im August 2015 habe ich Kontakt zu insgesamt rund 3500 Grundschulen aufgenommen habe. Daraus entstanden einige sehr herzliche Verbindungen, und ich bin dankbar für die Schulen, an denen ich nun war und die ich noch aufnehmen werde. Es lässt sich mit Geld nicht bezahlen, was wir da gemeinsam erleben.“ Was den wirtschaftlichen Erfolg angeht, so hofft Suppi Huhn, , dass das Album über die Jahre noch oft gehört wird und die Menschen seine Musik weiterhin kaufen.

Wir öffnen unser Herz

„Beim Machen können wir noch nicht wissen, was später mit der Musik passieren wird. „Wir öffnen unser Herz“ habe ich im Februar 2004 eigentlich nur für einen Wettbewerb zum Thema „Integration“ komponiert – Die Kinder der Landgrafengrundschule singen „Wir öffnen unser Herz“ seit 2007 regelmäßig als ihr Schullied. Ich habe gehört, dass dieses Lied auch zur Übergabe von Geldern aus einem Sponsorenlauf gesungen wurde.“
Ab Mai geht Suppi Huhn auf Tournee und hofft auch in Dortmund mit den Kindern der Landgrafenschule zu singen. Schön fände er einen Termin, zu dem alle mitsingenden Kinder kommen können, „doch dies geht allerdings nur mit Sponsoren“, erklärt er.
Überraschend für den Sänger waren die vielen Autogrammwünsche der Kinder: „Darauf war ich nicht vorbereitet ... ich mache das gerne, nur nicht während der Aufnahmen, also bringe ich für jede Klasse genügend unterschriebene Karten in die Schule.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.