Letzte Lesung der Bloody Marys

Anzeige
Dortmund: Stadt- und Landesbibliothek Dortmund | Die Bloody Marys haben sich aufgelöst: Am vergangenen Montag haben sie - zu Ehren ihres verstorbenen Mitglieds Christina Füssmann - ihre letzte Lesung gehalten. Im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek lasen Heike Wulf, Sabine Ludwigs, Eva Encke und Sabine Deitmer gemeinsam Kurzgeschichten ihrer Freundin vor.

Umrahmt wurde der Abend von Erinnerungen von Christina Füssmanns Freunden und Verwandten sowie der Ausstrahlung einer Aufnahme, bei der sie eine ihrer Kurzgeschichten vorgelesen hatte. Zahlreiche Zuschauer hatten sich eingefunden, um den Beiträgen zu lauschen.

Dei Bloody Marys hören aus persönlichen Gründen auf: Zum einen haben sie alle viele Termine, zum anderen sei es ohne Christina Füssmann nicht mehr dasselbe. Man merkte den Autorinnen an, wie viel ihnen ihre Kollegin bedeutet hatte.

Der Erlös des Abends wird für einen guten Zweck gespendet.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.