Reviere rund ums U gesehen von Florian Hüttner

Anzeige
Künstler Florian Hüttner hat 30 Reviere rund ums U mit ins Schaufenster des ehemaligen Brauereiturms gebracht. (Foto: Schmitz)

Schaufenster # 13: Florian Hüttner untersucht das Umfeld des Museums Ostwall im Dortmunder U und fand 30 verschiedene „Reviere“, die er jetzt oben im Schaufenster zeigt.

Diese Reviere sind für ihn Orte, die von bestimmten Gruppen geprägt werden. Mit einem Aufnahmegerät fing er rund um die Rheinische Straße, die Bahnhofsgegend und die Fußgängerzone Geräusche (Wörter oder Gesprächsfetzen, Atmo, auch Musik) ein.
Von den verschiedenen „Revieren“ - Waschsalon, Kiosk, Plattenladen, Fan-Shop etc. - nahm Florian Hüttner Fotografien, nach denen er großformatige Bilder auf Papier malte. Diese sind im Museum im Ostwall im Schaufenster zu sehen.

Das U als Sendestation

Das Dortmunder U wird für den Zeitraum der Ausstellung zu einem „Sendeturm“, aus dem die Sounds der verschiedenen benachbarten „Reviere“ über einen Sender im Ausstellungsraum, den Dortmunder Lokalsender Radio 91,2 und über einen eigenen Internetradiosender rund um die Uhr in die Welt hinaus gesendet werden.
Radio 91,2 will 30 Tage lang (bis zum 7. Juni) jeden Tag ein anderes Geräusch aus einem der Reviere spielen. Jedes Geräusch läuft zweimal, einmal in der Frühsendung und einmal am Nachmittag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.