Zwei Preise für das Schauspiel: Projekt gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ausgezeichnet

Anzeige
Bei der BKM-Preisverleihung durfte der Spiegelwürfel nicht fehlen. Foto: René Arnold
Das Schauspiel Dortmund hat nun zwei Preise an zwei Tagen entgegen nehmen dürfen.

Der „BKM-Preis für Kulturelle Bildung“ ging an die „Spiegelbarrikade“, ein Projekt gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, das die Gruppe "Tools for Action" und das Schauspiel Dortmund realisiert haben. Als einer von drei Hauptpreisträgern erhielt das Schauspiel 20.000 Euro. Die Preisverleihung fand am vergangenen Dienstag, 20. Juni, im brandenburgischen Genshagen statt. Für das Projekt haben über 100 Bürger, darunter zahlreiche Schulklassen, über mehrere Wochen an den Spiegelwürfeln gebaut, die bei einer Demonstration gegen Rechts zum Einsatz kamen.

Genser und Schmieder überzeugten

Der zweite Preis ging am Mittwoch an die Schauspieler Frank Genser und Uwe Schmieder für ihre präzise schauspielerische Leistung in Kay Voges‘ Inszenierung „Endspiel“. Das Stück war zum Festival „41st Fadil Hadzic Satire Days“ nach Zagreb eingeladen und begeisterte dort beim Gastspiel in der letzten Woche im Satirical Theatre Kerempuh das Publikum und die Festival-Jury.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.