"Parks machen Schule": Mittelalter-Aktion im Fredenbaum ist nur eine von vielen

Anzeige
Geschichte - in historischen Kostümen und entsprechend geschminkt - erlebten jetzt diese Schüler im Fredenbaum-Park. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Fredenbaumpark |

Mit dem Projekt „Parks machen Schule“ erfahren Schüler ihre Grünflächen einmal ganz anders. Im Fredenbaum-Park, der grünen Lunge des Dortmunder Nordens, ging's dabei jetzt ganz mittelalterlich zu.

Im Projekt werden in zahlreichen Aktionen vielfältige Betätigungsmöglichkeiten in den Dortmunder Parks und Grünanlagen vermittelt sowie der Unterricht im Freien ergänzt. Seit sechs Jahren schon organisiert die Abteilung Stadtgrün des städtischen Tiefbauamts zusammen mit diversen Kooperationspartnern diese Aktionen, die von den Dortmunder Schulen sehr gut angenommen werden. Finanziert werden sie von der Sparkasse Dortmund.

In diesem Sommer finden allein rund 35 Aktionen in Dortmunder Parks statt. Gemeinsam mit Dortmunder Sportlern, Erlebnispädagogen und anderen kreativen Organisationen wurden die Angebote entwickelt. Die teils sportlichen, teils kreativen Aktivitäten reichen vom Parkour-Trainig im Hoeschpark über Teambildungs-Angebote im Fredenbaum-Park bis zu kreativen Angeboten wie „Du bist ein Denkmal“ ebenfalls im Fredenbaumpark.

Dort erfolgte jetzt am gestrigen Veranstaltungstag (23.6.) eine thematische Einführung in das Thema „Mittelalter“, vermittelt wurde Wissen zu den historischen Gestalten und Kostümen. Anschließend verwandelten sich die Schüler selbst in eine mittelalterliche Gesellschaft. Bodypainterin Ina Heckeler und ihr Team stellten die historischen Kostüme bereit und schminkten die Schüler. Und sie unterstützten die Jungen und Mädchen dabei, sich als mittelalterliche Gesellschaft in der Umgebung des Fredenbaum-Parks in Szene zu setzen. Klar, dass ein Fotograf diese Szenen gleich Mal festhielt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.