Flugblätter in Leichter Sprache – nicht nur über den Rad-Schnellweg Ruhr

Anzeige
Nadja Reigl, stellv. Fraktionsvorsitzende
Dortmund: Rathaus |

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN unterstützt einen Antrag der Initiative VeloCityRuhr auf einen ganz besonderen Flyer über den neuen Rad-Schnellweg Ruhr. Dieses Flugblatt soll in Leichter Sprache verfasst werden.

Wenn alles planmäßig läuft, kann in einigen Jahren das Ruhrgebiet in einem Stück mit dem Rad durchquert werden. Auf dem Rad-Schnellweg Ruhr – von Duisburg, quer durch Dortmund, bis Hamm. Über diese Pläne gibt es schon viele Informationen. Auch Bürgerinformationen fanden bereits statt. Dennoch unterstützt die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN nun einen Antrag der Initiative „VeloCityRuhr“ auf ein weiteres Flugblatt.

Warum?

Das neue Flugblatt soll in Leichter Sprache verfasst werden. Damit können sich auch Menschen über den geplanten Rad-Schnellweg informieren, die Lernschwierigkeiten haben oder nicht gut Deutsch sprechen. „Diese Idee halten wir für sehr sinnvoll. Deshalb unterstützen wir sie“, sagt Nadja Reigl, stellv. Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN und Mitglied im zuständigen Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden.

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN beantragt deshalb, den Antrag der Initiative VeloCityRuhr auf Druck eines Flugblattes in einfacher Sprache mit 500 Euro zu unterstützen. (Beträge über 500 Euro müssten ausgeschrieben werden.)

„Aber dieses eine Flugblatt reicht uns nicht“, sagt Nadja Reigl. „Der Ruhr-Schnellweg Ruhr ist schließlich nicht das einzige Vorhaben in Dortmund, über das in einfacher Sprache informiert werden sollte. „Unsere Fraktion stellt deshalb noch einen weiteren Antrag. Wir möchten, dass die stadteigene Dortmund-Agentur zu einem Kompetenzzentrum für Leichte Sprache ausgebaut wird.“ In der Dortmund-Agentur werden unter anderem Flugblätter und Broschüren für die Stadt Dortmund hergestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.