Flyer

Beiträge zum Thema Flyer

Ratgeber
(v.l.n.r.) Sandra Müller, Leiterin der Martinischule, Beate Kleibrink, von den Kinderfreunden der Stadt Herten und Tanja Blankenstein, Leiterin der Ludgerusschule setzen sich gemeinsam für die Verkehrssicherheit vor den Grundschulen ein.

Sicherheit im Straßenverkehr für Hertener Grundschulkinder
Flyer weist auf Schulwegsicherung am Paschenberg hin

Vor den Schulen am Paschenberg ist aktuell viel Verkehr: Neben dem Alltagsverkehr und den Linienbussen sind unter der Woche auch Schulbusse unterwegs. Zudem sind rund 200 Ludgerusschulkinder und 230 Martinischulkinder morgens auf dem Weg zu ihren Schulen. Mit einem Flyer hat sich die Kinderfreundin der Stadt Herten, Beate Kleibrink, nun an die Eltern der Schulkinder gewandt, um auf die Parkproblematik vor den Schulen hinzuweisen und alternative Park- und Haltemöglichkeiten aufzuzeigen. "Der...

  • Herten
  • 13.06.21
Ratgeber
Um für das Thema „Impfen gegen Corona“ so viele Menschen wie möglich zu sensibilisieren, hat die Stadt Dinslaken mehrsprachige Informationen erstellt.

Stadt Dinslaken stellt Information über Corona-Impfung zusammen
In mehreren Sprachen

Um für das Thema „Impfen gegen Corona“ so viele Menschen wie möglich zu sensibilisieren, hat die Stadt Dinslaken mehrsprachige Informationen erstellt. In Dinslaken haben rund 23 Prozent der Bevölkerung eine Zuwanderungsbiographie. „Uns ist es wichtig, bei diesem Thema sprachübergreifend zu informieren und so viele Menschen wie möglich zu erreichen“, erläutert der Integrationsbeauftragte der Stadt Dinslaken, Senol Keser. Aktuell wurde ein Flyer in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Kurdisch,...

  • Dinslaken
  • 20.05.21
Vereine + Ehrenamt
Mit Hilfe des QR-Codes kann man sich interessante Informationen über die Hemmerder Dorfkirche direkt aufs Handy laden. Foto: Anja Jungvogel
2 Bilder

Evangelische Kirche Hemmerde-Lünern entwickelt Ideen in der Pandemie
Kirchenrundgang mit dem Handy

Gottesdienste und Andachten auf Youtube oder per Videokonferenz - die Evangelische Kirche Hemmerde-Lünern weiß sich in Zeiten der Corona-Pandemie zu helfen, wenngleich sie auch nicht alle Gemeindemitglieder für den Umgang mit den digitalen Medien begeistern kann. Museen auf der ganzen Welt machen es vor: Rundgänge durch virtuelle Ausstellungen mit dem Handy oder Tablet. Ganz bequem auch von zuhause aus mit dem Laptop auf dem Sofa. Diese moderne Vorgehensweise brachte die Mitglieder des...

  • Stadtspiegel Unna
  • 11.05.21
  • 1
Reisen + Entdecken

Kunstgenuss im Quartier

Kunstgenuss im Quartier mit Corona-Schutz, das ermöglicht das Seniorenbüro an der Lange Straße 42. Es hat einen Flyer mit Kunstorten erstellt und lädt damit zu einem Kunstspaziergang an der frischen Luft ein: "Begeben Sie sich auf künstlerische Entdeckungsreise durch das Quartier und erfreuen sich an schönen Aussichten in Fenstern von Galerien, Ateliers und Museen." Link: https://www.awo-dortmund.de/node/30220

  • Dortmund-City
  • 18.04.21
Reisen + Entdecken
Eine der 23 informativen Stationen steht im Lägertal.

Auf den Spuren der Zöger
Neuer Flyer zur Themenwanderung auf dem „Drahthandelsweg“

Die Wanderwege rund um Iserlohn sind, wie auch schon im letzten Jahr, sehr gefragt. Nicht nur die unverwechselbare Umgebung des Märkischen Kreises, die sich zu Fuß wunderbar entdecken lässt, auch das Wandern zu zweit als eine Corona-konforme Art der Freizeitgestaltung macht hier den Reiz aus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch in 2021 die Nachfrage nach Wandermöglichkeiten nicht nachlässt. Der zwischen Iserlohn und Lüdenscheid verlaufende "Drahthandelsweg" gehört dabei zu einer der...

  • Iserlohn
  • 16.04.21
Natur + Garten
Auf dem Foto von links nach rechts: Thomas Heer, Felix Heusner, Jens Toschläger und Dieter Grabsch. Foto: Ueberfeld/Kreisstadt Unna

Flyer informiert über Vorteile der Artenvielfalt in den heimischen Vorgärten
"Grün statt Grau" - Stadt plädiert für begrünte Vorgärten

Hausbesitzer greifen bei der Gestaltung ihrer Vorgärten – besonders in Neubausiedlungen – immer öfter zu Kies und Schotter. Belange des Umweltschutzes, des Naturschutzes und der Landschaftspflege, insbesondere die Auswirkungen auf Tiere, Pflanzen, Fläche, Boden, Wasser, Luft, Klima und das Wirkungsgefüge zwischen ihnen sowie die Landschaft und die biologische Vielfalt, bleiben dadurch unberücksichtigt. Die Kreisstadt Unna hat dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen eine sehr hohe Priorität...

  • Stadtspiegel Unna
  • 08.03.21
  • 1
Politik
Unter anderem mit diesem Motiv warb und wirbt die Stadt Ratingen um neues Personal für seine Kitas – auf Plakaten, Bussen, Flyern. Aktuelle Aktion: ein kurzer Film, der auf dem städtischen Youtube-Kanal zu sehen ist. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen wirbt mit Film um Erzieher und Erzieherinnen
Stadt geht ungewöhnliche Wege

RATINGEN. Als Ort zum Leben hat Ratingen seinen Bürgerinnen und Bürgern eine Menge zu bieten. Und das gilt auch für die Stadt Ratingen als Arbeitgeber von Erzieherinnen und Erziehern. Wer in Ratingen wohnt und in einer städtischen Kita arbeitet, weiß das. Aber die Stadt braucht dringend zusätzliches Personal, weil sie – genau wie alle anderen Kindergartenträger – den ausgeweiteten Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz erfüllen muss. Deshalb rückt Ratingen seine Vorzüge offensiv auch für...

  • Ratingen
  • 01.03.21
Ratgeber
Die Auszubildende der Stadt Wesel, Julia Müller, hat in einer Projektarbeit den Informationsflyer der Stadt Wesel „Zahlen, Daten, Fakten 2020“ aktualisiert.

Auszubildende Julia Müller aktualisierte „kompakten“ Informationsflyer über die Stadt Wesel
„Zahlen, Daten, Fakten 2021“ in Wesel

Die Auszubildende der Stadt Wesel, Julia Müller, hat in einer Projektarbeit den Informationsflyer der Stadt Wesel „Zahlen, Daten, Fakten 2020“ aktualisiert. Der kompakte Flyer informiert in Stichpunkten unter anderem über die Geschichte der Stadt Wesel, Wirtschaftsdaten, Verkehr, Gesundheitswesen oder Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Wesel. Der Flyer ist ab sofort kostenlos im Rathaus der Stadt Wesel (auf dem Flur vor dem Büro der Bürgermeisterin – Raum 104, Klever-Tor-Platz 1 in...

  • Wesel
  • 19.02.21
Vereine + Ehrenamt
Die Integrationsagenturen stellen den neuen Fyler vor (von links): Sabine Görke-Becker (Awo EN), Olga Gorch (Jüdische Gemeinde Hattingen, Sebastian Schopp (DRK Witten), Stephanie Rohde (Caritas Witten) und Sandro di Maggio (Diakonie Mark-Ruhr).

Integration im Lockdown
Gemeinsamer Flyer über Arbeit der Integrationsagenturen im EN-Kreis

Integration von zugewanderten Menschen ist auch im Lockdown eine wichtige Aufgabe. Corona und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen haben auch die Arbeit der Integrationsagenturen der Wohlfahrtsverbände im EN-Kreis beeinträchtigt. So mussten im vergangenen Jahr viele geplante Veranstaltungen und Workshops kurzfristig abgesagt werden. Um Alternativen wie Online-Seminare zu Themen der Integrationsarbeit anbieten zu können, bündeln die Einrichtungen jetzt ihre fachlichen Ressourcen und haben...

  • Witten
  • 09.02.21
Politik
4 Bilder

Corona-Leugner verteilen Flyer mit fragwürdigen Aussagen in Wesel / Staatsanwaltschaft ermittelt
Ulrike Westkamp: "Ich bin mir sicher, dass die allermeisten Menschen in Wesel (...) dieses gefährliche Virus ernst nehmen!"

"So etwas Unverantwortliches ist kaum vorstellbar!" So kommentiert Klaus Schmellenkamp  einen Flyer, den er gestern im Briefkasten seines Hauses an der Reitzensteinstraße in Wesel vorfand. Der Textinhalt der Wurfsendung: höchtsbrisante Formulierungen überzeugter Schutzmasken-Gegner. Auf der einen (blauen) Seite des Flyers sprechen die Verfasser ihre Leser direkt an ("Wusstest Du ...?") und stellen fragwürdige Behauptungen gegen die Wirksamkeit von Atemschutzmasken auf. Zusätzlich listen sie...

  • Wesel
  • 03.02.21
  • 11
Wirtschaft
In der neuen Auflage des Flyers der Wirtschaftsförderung erhalten Interessierte kurz, verständlich und auf einen Blick alle wichtigen Informationen rund um die Wirtschaftsförderung der Stadt Wesel.
2 Bilder

Starke Weseler Wirtschaft: Alle wichtigen Infos in der neuen Auflage des Flyers
Wirtschaftsförderung der Stadt Wesel informiert

Seit Jahrzehnten wächst Wesels Wirtschaft. Vor allem ein „gesunder“ Branchenmix mit einer großen Anzahl kleiner und mittelständischer Unternehmen kennzeichnet die Hansestadt Wesel am Rhein. Neben der ausgezeichneten Lage am Rhein und der Lippe bietet Wesel zahlreiche Standortvorteile, unter anderem moderate Steuerhebesätze (Grundsteuer B und Gewerbesteuer jeweils 448 Prozent). Ein wichtiger Pfeiler in der wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt ist die städtische Wirtschaftsförderung....

  • Wesel
  • 15.01.21
Vereine + Ehrenamt
Caritas distanziert sich.

Gegendarstellung zum Flyer
Caritasverband Moers-Xanten stellt sich gegen Aussagen des Vereins Freiheitsboten

In einem Flyer des Vereins Freiheitsboten wurde ein Zitat des Caritas-Direktors Peter Neher abgedruckt. Das Zitat wurde aus einem anderen Zusammenhang zitiert und spiegelt in keinster Weise die Haltung des Caritasverbandes zum Umgang mit der Pandemie wieder. Das Wohl und die Gesundheit aller Menschen ist für den Caritasverband das Wichtigste. Der Verein arbeiten täglich dafür, dass Menschen in Not sich auf sie verlassen können. Die Corona-Schutzmaßnahmen werden von allen Mitarbeiterinnen und...

  • Moers
  • 13.12.20
Kultur
Das Pastoralteam um Pfarrer Ludger Keite (2.v.l.) stellte Flyer, die Regelungen und Vorhaben rund um die Advents- und Weihnachtszeit vor. V.l.n.r.: Pastor Heinrich Oest, Gemeindereferentin Claudia Schmidt, Gemeindereferentin Andrea Schulze-Röbbecke, Pastor Stefan Wigger und Verwaltungsleiterin Anna Werner.
3 Bilder

Ab sofort bis 6. Januar Anmeldungen erforderlich in Gemeinden im Pastoralen Raum DO-Ost
Heiligabend Kurz-Gottesdienste im Stundentakt

Im Pastoralen Raum Dortmund-Ost besuchen zur Advents- und Weihnachtszeit erfahrungsgemäß viele Menschen die Gottesdienste. Statt an Heiligabend lange überfüllte Festgottesdienste zu feiern, wird es dieses Jahr umgekehrt in allen vier katholischen Kirchengemeinden eine sehr große Anzahl an kurzen Gottesdiensten im Stundentakt geben. Diese Gottesdienste werden nicht länger als jeweils 20 Minuten dauern, so das Pastoralteam um Pfarrer Ludger Keite. Um möglichst vielen Menschen einen sicheren...

  • Dortmund-Ost
  • 03.12.20
Kultur

Wunschbaum wird digitaler
Durch Corona muss das Projekt der Iserlohner Flüchtlingshilfe neue Wege gehen

Trotz der zahlreichen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hat sich die Flüchtlingshilfe Iserlohn dazu entschlossen, den beliebten Weihnachtswunschbaum auch in diesem Jahr durchzuführen. Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr aus bedürftigen Familien, haben noch bis zum 30. November die Möglichkeit, einen Weihnachtswunsch im Wert von bis zu 20 Euro in der Geschäftsstelle der Flüchtlingshilfe (Hans-Böckler-Straße 13) abzugeben. Dies ist zum einen durch die Abgabe eines ausgefüllten...

  • Iserlohn
  • 17.11.20
Kultur
Elisabeth Heming-Roß hat die Puppenstuben schon auf den Transport nach Borbeck geschickt. Dass die Präsentation im nächsten Jahr möglicherweise nachgeholt wird, findet sie gut. „Ich bin Optimistin und lasse mich in meinem Engagement nicht stoppen. Somit bleibt mir nun Zeit, die Ausstellung ganz in Ruhe aufzubauen.“ Denn über den Winter bleiben die Puppenstuben erst einmal in der Alten Cuesterey stehen.
2 Bilder

Weihnachtsausstellung mit Sammlerin aus Burgaltendorf abgesagt - Nachholtermin in 2021 möglich
Lichter bleiben in der Alten Cuesterey in Borbeck bleiben weiter aus

Anfang März haben sie auf dem roten Sofa Platz genommen: Die Künstler der Gruppe 3+ und ihre Gäste. Doch die geplante Gemeinschaftsausstellung in der Alten Cuesterey in Borbeck fand bereits nicht mehr statt. Der Corona-Lockdown hatte Künstlern wie Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung gemacht. von Christa Herlinger Damals gingen die Lichter komplett aus in dem Kulturhaus am Weidkamp, das sonst regelmäßig verschiedenen Gruppen als Treffpunkt dient, in dem Konzerte, Vorträge und...

  • Essen-Borbeck
  • 13.11.20
Ratgeber
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen Ordnunsdienstes der Stadt Dorsten geben auf Nachfrage gerne Informationsblätter an Bürgerinnen und Bürger heraus.

KOD gibt Informationsblatt heraus
Bürgerinformation zur Corona-Schutzverordnung nach Gefährdungsstufe 2

Der Kreis Recklinghausen hat am 20. Oktober 2020 eine neue Allgemeinverfügung veröffentlicht. Auf Grundlage der nun bis auf Weiteres gültigen Allgemeinverfügung des Kreises Recklinghausen hat der Krisenstab der Stadt Dorsten ein Informationsblatt im Format A5 erstellt, das viele wichtige Informationen zur Corona-Schutzverordnung nach Feststellung der Gefährdungsstufe 2 (d.h. 7-Tages-Inzidenz über 50) umfasst. Aufgeführt ist u.a. auch, wo in Dorsten die Maskenpflicht gilt und in welchem Rahmen...

  • Dorsten
  • 22.10.20
Vereine + Ehrenamt
Seitlich an den Kurzsitz-Möglichkeiten angebracht sind die Prospekthalter, in denen Info-Blätter zu ersetzen sind.

Aufruf des Seniorenbüros Eving
Stuhlpaten gesucht für den Prospekt-Wechsel

Das Seniorenbüro Eving hat einen Aufruf gestartet und sucht Stuhlpaten, die eine Patenschaft für die seit 2018 im Stadtbezirk Eving aufgestellten zehn Kurzsitz-Möglichkeiten übernehmen. Das Seniorenbüro hatte in Kooperation mit den Seniorenbeiratsmitgliedern Helmut Adden und Hans-Jürgen Unterkötter das Projekt verwirklichen können. In Kürze sollen zudem wetterfeste Prospekthalter an den Sitzmöglichkeiten befestigt werden. Eingelegt werden sollen in diesen Haltern (siehe Foto) auch das „Evinger...

  • Dortmund-Nord
  • 04.09.20
Kultur

Broschüre der Stadt gibt Infos zu den Sehenswürdigkeiten Gochs
Denkmaltag inCorona-Zeiten

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September, werden in Goch auch dieses Jahr zahlreiche Denkmäler zu besichtigen sein. Darunter natürlich das Steintor als Wahrzeichen, das Haus zu den fünf Ringen und die Susmühle. GOCH. Eine Übersicht aller zu besichtigenden Denkmäler in der Stadtmitte und den Ortsteilen ist in einem Flyer aufgeführt, der unter anderem im Rathaus erhältlich ist. Auch im Internet bei www.goch.de ist der Flyer verfügbar. Der Denkmaltag ist wie immer Eintritt frei, es...

  • Goch
  • 03.09.20
Politik
7 Bilder

Corona-Leugner verteilen Flyer in Wesel-Feldmark / Stimmen-Sammlung (wird nach und nach ergänzt)
Einladung zur Berlin-Demo und dreiste Verbreitung falscher Behauptungen

In Wesel-Feldmark haben Unbekannte am 25. August einen Flyer verteilt, der auf eine Großveranstaltung hinweist.  "Unglaublich", kommentiert ein/e Leser/in, der/die uns Fotos von diesem Flyer anonym zukommen ließ. Die Inhalte des Schriftstücks weisen deutlich darauf hin, dass auch in Wesel Corona-Leugner unterwegs sind, die ihre hanebüchenen Theorien verbreiten. In Teilen von Hamminkeln sind ähnliche Flyer per Post an diverse Haushalte gegangen. In der Facebook-Gruppe "Mehrhoog, Dorf im Grünen"...

  • Wesel
  • 27.08.20
  • 1
Ratgeber
Der Kreis Wesel greift mit Unterstützung der Wandervereine verstärkt den Trend des Naturerlebens auf, bei dem sich Outdoor-Aktivtäten wie Wandern und Radfahren zunehmender Beliebtheit erfreuen.(Symbolfoto)

Trend: Natur erleben / Flyer mit Themenrouten gibt es kostenlos bei der EAW
Wandern im Kreis Wesel erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit

Der Wanderverein Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde präsentierte sich, vertreten durch Werner Gröll, kürzlich auf Einladung der EntwicklungsAgentur Wirtschaft Kreis Wesel (EAW) im Niederrhein Pavillon auf der Landesgartenschau Kamp-Lintfort. Der Kreis Wesel greift so mit Unterstützung der Wandervereine verstärkt den Trend des Naturerlebens auf, bei dem sich Outdoor-Aktivtäten wie Wandern und Radfahren zunehmender Beliebtheit erfreuen. Während im Kreis Wesel rechtsrheinisch überwiegend...

  • Wesel
  • 11.06.20
Ratgeber
Die Mitarbeiter*innen des Städtischen Begegnungszentrums und des Seniorenbüros Scharnhorst haben das Info-Blatt zusammengestellt.

Im Stadtbezirk Scharnhorst
Neuer Flyer informiert Senioren über Hilfen

Auch in Coronazeiten ist das Seniorenbüro Scharnhorst Ansprechpartner für die Senior*innen und deren Angehörige im Stadtbezirk. Da zurzeit Kontakte beziehungsweise Beratungen nur telefonisch stattfinden können, haben die drei Mitarbeiter*innen des Seniorenbüros, Stephanie Werner-Keller, Ulrich Rönsch und Sven Knicker, zusammen mit dem Begegnungszentrum Scharnhorst ein Info-Blatt zusammengestellt, auf denen ehrenamtliche Unterstützungsdienste für Besorgungen außer Haus, aber auch...

  • Dortmund-Nord
  • 07.05.20
Kultur
Dem Arnsberger Stadtarchiv ist es wichtig, für die Zukunft festzuhalten, wie die Menschen die „Corona-Zeit“ erlebt haben. Archiviert werden sollen daher nun auch die persönlichen Eindrücke der ArnsbergerInnen.

Wie erleben Sie die Corona-Zeit?
Stadtarchiv sammelt Eindrücke der ArnsbergerInnen

Dem Arnsberger Stadtarchiv ist es wichtig, für die Zukunft festzuhalten, wie die Bürgerinnen und Bürger die „Corona-Zeit“ erlebt haben. Dies geschieht bisher hauptsächlich durch die Sammlung von Zeitungsartikeln und Verwaltungsvorlagen. Archiviert werden sollen nun aber auch die persönlichen Eindrücke der Menschen. "Interessante Fragen sind: Wie sieht bei Ihnen ein Tag in dieser Zeit aus? Was hat sich für Sie persönlich verändert - vielleicht auch zum Positiven? Wen oder was vermissen Sie am...

  • Arnsberg
  • 02.05.20
Ratgeber
Welche Maske ist die richtige für welchen Zweck? Dies ist eine Frage, die am Montag mit Inkrafttreten der neuen Corona-Schutzverordnung an die Stadt herangetragen wurde.

Corona Dorsten
Stadt stellt Hinweise zu Gebrauch und Pflege von Masken zur Verfügung

Welche Maske ist die richtige für welchen Zweck? Dies ist eine Frage, die am Montag mit Inkrafttreten der neuen Corona-Schutzverordnung an die Stadt herangetragen wurde. Das Land spricht in der Verordnung bei der Verwendung für Alltagszwecke (Einkauf, ÖPNV, Besuch auf dem Wochenmarkt, Inanspruchnahme von Dienstleistungen des Handwerks) von „Mund-Nase-Bedeckung“, die auch ein Schal oder ein Tuch sein kann. Dies hilft im Alltag, um beim Sprechen mikroskopische Tröpfchen „einzufangen“, die die...

  • Dorsten
  • 29.04.20
Ratgeber
Der Verein "Frauen helfen Frauen" setzt sich für Frauen ein, die Opfer häuslicher Gewalt werden.

Frauenberatungsstellen und Apothekerverband starten Kampagne
Hilfe bei häuslicher Gewalt

Derzeit steigt das Risiko, dass Frauen Opfer häuslicher Gewalt werden. Der Dachverband autonomer Frauenberatungsstellen in NRW startet mit dem Apothekerverband Westfalen-Lippe eine Informationskampagne: Es werden in den Apotheken Zettel mit den Kontaktdaten von Anlaufstellen ausliegen, an die sich Opfer häuslicher Gewalt wenden können, oder diejenigen, die Opfern helfen möchten. Die Dortmunder Frauenberatungsstelle bietet unter Tel. 52 1008 Sprechzeiten an. Bei Bedarf werden Dolmetscherinnen...

  • Dortmund-City
  • 20.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.