Hoffmann zu Gast im Hoesch Museum – Ehrenamt stärken, Industriekultur pflegen

Anzeige
Vergangenen Donnerstag besuchte der Dortmunder Bundestagsabgeordnete Thorsten Hoffmann die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Hoesch Museum. Er betont die wichtige Bedeutung dieses und anderer Ehrenämter und sichert Ihnen Unterstützung zu.
Hoffmann: „Die Arbeit der Ehrenamtlichen im Hoesch Museum ist sehr wichtig für eine Stadt, die durch Industrie geprägt ist, und verdient Unterstützung. Ein tolles und spannendes Museum, das Industriegeschichte lebendig werden lässt. Wir haben hier eine Industrietradition, auf die wir wirklich stolz sein können.
Wir brauchen auch in Zukunft Industriearbeitsplätze in Dortmund. Dafür müssen wir die Rahmenbedingungen schaffen und die Wirtschaft in die Pflicht nehmen. Ich werde mich auch weiterhin für den Erhalt und die Schaffung von Industriearbeitsplätzen in Dortmund einsetzen.“


Pressekontakt: Irene Beyer, Tel.: 030/227-73190, Mobil: 0176/30473099, thorsten.hoffmann.ma03@bundestag.de
Fotograf: Salih Tahusoglu
Bei dem Bild vor dem Puddelofen des Hoesch-Museums handelt es sich um (von links nach rechts): Thorsten Hoffmann, MdB, Wilfried Stockhaus, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Hoesch-Museums, Wulf Homann, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Hoesch-Museums, und Dr. Karl Lauschke, Vorsitzende der "Freunde des Hoesch-Museums e.V.".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.