Die Laubzeit beginnt!

Anzeige
Die Zeit der bunten Blätter beginnt: die EDG sorgt für ihre Beseitigung und bietet mit den bewährten Laubsäcken einen kundenfreundlichen Service. (Foto: Frauke Schumann)

Wie in jedem Herbst beseitigen die Mitarbeiter der Straßenreinigung auch in diesem Jahr wieder rund 5000 Tonnen Laub, und das innerhalb weniger Wochen zusätzlich zu ihren sonstigen Aufgaben.

Ob Laub auf Straßen und Gehwegen oder aus dem eigenen Garten: die EDG sorgt für die Beseitigung und bietet mit den Laubsäcken einen kundenfreundlichen Service.
Die Laubbeseitigung hat dabei immer Vorrang vor allen anderen Aufgaben, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Es kann daher dazu kommen, dass die Straßenreinigungspläne nicht wie gewohnt eingehalten werden können. Die EDG bittet um Verständnis, wenn es zu Verzögerungen bei der Straßenreinigung und zu Behinderungen durch die Fahrzeuge im Straßenverkehr kommt.

Das Entsorgungsunternehmen EDG ist von der Stadt Dortmund mit der Straßenreinigung für bestimmte Straßen, Wege und Plätze beauftragt. Dabei ist bei der Straßenreinigung die Beseitigung von Laub ein fester bestandteil der Aufgaben der EDG.

Laub-Entsorgung hat Vorrang


Für die zahlreichen Freiflächen in Dortmund sind die Grundstückseigentümer jedoch selbst verantwortlich. In der Laubzeit werden die rund 200 Mitarbeiter der Straßenreinigung personell nicht zusätzlich unterstützt, um die Straßenreinigungsgebühren stabil zu halten.
Bei der Laubbeseitigung setzt die EDG 55 Kehrfahrzeuge, 31 Klein-LKW, 35 Laubblasgeräte und fünf Kranfahrzeuge mit mobilen Transportcontainern ein.
Laubsäcke gibt es ab dem 1. Oktober an den sechs Recyclinghöfen, im Kundenbüro und am EDG-Infomobil, während der Termine in den einzelnen Stadtteilen.

Zwölf Laubsäcke (jeweils à 60 Liter) kosten 1,50 Euro. Laubsäcke aus dem letzten Jahren können selbstverständlich verwendet werden. Die diesjährige Laubsack-Aktion endet am 31. Dezember.Seit ihrer Einführung vor neun Jahren hat sich die Laubsack-Sammlung zu einem beliebten Service für viele Gartenbesitzer entwickelt. Die Verkaufszahlen sind von anfänglichen 15 000 auf etwa 16 600 Rollen à zwölf Laubsäcke gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden rund 1600 Tonnen Laub mit Hilfe von etwa 200 000 verkauften Laubsäcken eingesammelt.

Aber wohin mit den vollen Laubsäcken? Die Mitarbeiter der Straßenreinigung holen die Laubsäcke vorzugsweise am Tag der Straßenreinigung ab. Die EDG bittet darum, die Säcke erst am Morgen des Reinigungstages bis 7 Uhr an die Straße zu stellen, um zu verhindern, dass Unrat neben die Laubsäcke gestellt wird und um Behinderungen auf Straße oder Gehweg zu vermeiden.

Am Reinigungstag vor die Tür stellen


Wenn sich aufgrund des Mehraufwands in der Laubzeit die gewohnten Reinigungstage verschieben, werden die Laubsäcke zeitnah zum üblichen Reinigungstag abgeholt. Es werden ausschließlich die EDG-Laubsäcke von der Straßenreinigung mitgenommen.

Weitere Infos:

 Wer nicht auf den Reinigungstag warten oder Laubsäcke noch einmal verwenden möchte, kann die gefüllten Laubsäcke zum nächsten Recyclinghof bringen.

 Vor Ort leert der Kunde die Laubsäcke gebührenfrei in Container aus und kann die leeren Säcke wieder mit nach Hause nehmen.

 Regulär wird an den sechs Recyclinghöfen für die Anlieferung von einem Kubikmeter losem Laub bzw. Grünabfälle eine Gebühr von 10 Euro erhoben.

 Ein Tipp: Eine kostenlose Grünschnittannahme (max. eine Kofferraumladung) gibt es am 21. November beim Wertstoffzentrum Pottgießerstraße

 Der Kundenservice der EDG informiert rund um das Thema Laub und zu den Öffnungszeiten unter  9111-111.

 Alle Infos zu den Serviceangeboten gibt es unter www.edg.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.