Forscher und Unternehmer

Anzeige
Schüler von sechs Dortmunder Schulen machen mit beim Projekt lab2venture. Sie entwickeln und erforschen gestellte Anforderungen weiter und müssen ihre Ideen auch unternehmerisch umsetzen. (Foto: Schmitz)
Das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum in Dortmund (KITZ.do) beteiligt sich an dem neuen Schülerprojekt lab2venture. Jetzt wurde das neue Projekt vorgestellt.
Sein Kernpunkt ist das Forschen und Unternehmerische Handeln in einem eigenen „Projekt mit Ernstcharakter“ zusammen zu bringen. Das Kitz.do ist eines von zehn bundesweit ausgewählten Labors. Die beteiligten Schüler kommen von sechs verschiedenen Schulen.
Die Herausforderung liegt nicht nur in der Gründung einer Schülerfirma, sondern ist vielmehr, die zur Lösung der Aufgabe notwendige experimentelle Laborarbeit selbst zu planen, ein Angebot zu schreiben und umzusetzen. Das Projekt Lab2venture soll Schüler und Unternehmer zusammenführen, das unternehmerische Denken und Handeln fördern und so den Unternehmergeist der Schüler schon in jungen Jahren zu wecken.
Die Mitarbeiter des KITZdo stellen nicht nur das Labor und die Materialien zur Verfügung sondern unterstützen die Schülergruppen auch bei der Ausarbeitung.
Die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jharen werden in den nächsten zwei Monaten anihrem Projekt arbeiten, im Labor experimentieren und betriebswirstschaftliche Planungen anstellen. Dabei müssen sich die Schüler nicht nur fachspezifische Kenntnisse aneignen sondern auch in gebote wie die des Projektmanagements eindringen.
Nach diesem Projekt wissen die Jugendlichen, was sich hinter Begriffen wie Strukturplan oder Zielentwicklung verbirgt und können auch Kosten- und Zeitpläne aufstellen.
Die am Projekt beteiligten Schüler kommen von der Hauptschule Am Externberg, den Realschulen Wilhelm Röntgen, Johann Gutenberg und Robert Koch sowie den Leibniz und dem Max Planck Gymnasium.
Im Mai werden die Schüler ihr Projekt vorstellen. Die besten zehn Teams werden prämiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.