Schluss mit Tüten schleppen!

Anzeige
Auf dem Platz von Leeds wurde jetzt das Gepäckdepot vom City-Ring und den Schaustellern eröffnet. (Foto: Jan Heinze)

Bepackt mit Taschen und Tüten über den Weihnachtsmarkt? Nicht das reine Vergnügen.

Nach fünf Jahren ist es wieder da – das Gepäck-Depot zum Weihnachtsmarkt. Vom 22. November bis zum 23. Dezember können Besucher der Innenstadt wieder ihre Einkäufe sicher verstauen. Es wird am Platz von Leeds, nahe der Reinoldikirche, montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr für einen Euro Gebühr zur Verfügung stehen. Ermöglicht wird der Service vom City-Ring Dortmund und der SBB Dortmund GmbH.

„Wir freuen uns sehr, dass die Initiative unseres Beirates, das Gepäck-Depot wiederzubeleben, erfolgreich war. Dank Sponsoren können wir die Finanzierung für die nächsten drei Jahre sicherstellen“, betont Dirk Rutenhofer, Vorsitzender des City-Rings. Zudem konnten die Betreibungskosten durch die Umstrukturierung von Prozessen deutlich gesenkt werden.

„Für Besucher des Weihnachtsmarktes und der Innenstadt ist es ein echter Mehrwert, sich zwischenzeitlich von Tüten und Taschen zu befreien und unbeschwert weiter einkaufen zu können“, stellt Simon Kinz, Mitglied des Beirates des City-Rings und Geschäftsführer der SBB Dortmund GmbH, heraus. Die Gesellschaft für City-Marketing sorgt zudem als Tochter von City-Ring und Stadt dafür, dass der Westenhellweg und das Brückstraßenviertel in stimmungsvollem Lichterglanz erstrahlen. Verantwortlich dafür, dass die Kleppingstraße weihnachtlich geschmückt wird, sind zudem die Schausteller des Weihnachtsmarktes.

Die Girlanden werden dazu eigens mit neuen LED-Lampen bestückt. Darüber hinaus wird die Beleuchtung der Bäume erstmalig bis zum Ostwall ausgeweitet. An der Aula von Käthe-Kollwitz-Gymnasium und Stadtgymnasium halten in diesem Jahr die Busse mit Weihnachtsmarkt-Besuchern aus dem Umland.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.