Antreten zur Koch-WM in Dortmund

Anzeige
Hobbyköche, die gerne mitmachen möchten, werden noch zur Koch-WM gesucht von (v.l.) Samuel Kyei. Christos Sovvonlidis. D.Wiedau. A. Vladykin und Marc Frese. (Foto: Günter Schmitz)

Genau wie ab dem 12. Juli in Brasilien sollen in Dortmund Menschen aus 32 Nationen zusammenkommen - nicht zum Fußball spielen, sondern zum Kochen.

Die Auslandgesellschaft Deutschland plant im Vorfeld zur Fußball Weltmeisterschaft eine Koch-Veranstaltung mit Vertretern aller 32 teilnehmenden Nationen. Dabei werden sie typische Gerichte ihrer Heimatländer präsentieren.
Wie bei der Fußball-WM soll am Ende ein Weltmeister gekürt werden. Im Vordergrund steht die Idee, den kulturellen Hintergrund eines multinationalen Großereignisses aufzugreifen, um dadurch Migranten die Möglichkeit zu geben, die kulinarische Kultur ihrer Heimatländer gemeinsam zu zeigen und zu feiern.

Wer steht mit am Herd?

Aktuell fehlen noch Köche aus Argentinien, Belgien, Chile, Costa Rica, Equador, Frankreich, Griechenland, Honduras, Japan, Kamerun, Kolumbien, Mexiko, Niederlande, Nigeria, Portugal, Spanien, Südkorea, Uruguay und dem USA.
Dabei muss man als Teilnehmer der WM kein Bürger des entsprechenden Landes sein, jeder, der gerne kocht und sich mit dem Land identifizieren kann, kann 'seine' Nation bei der Kochweltmeisterschaft vertreten. Alle Besucher dürfen sich bei der WM an 6. Juni ab 17.30 in der Auslandsgesellschaft übrigens durch die hoffentlich landestypischen Gerichte futtern.
Weitere Infos und die Anmeldung gibt es bei Martina Plum unter Tel: 0231-83 800 72, E-Mail: plum@auslandsgesellschaft.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.