Kleinschüler: Saisonauftakt mit Torreigen

Anzeige
Dortmund: Eisstadion | Kleinschüler: Saisonauftakt mit Torreigen

Zum Saisonauftakt mussten die Dortmunder Kleinschüler zu früher Stunde nach Grefrath. Draußen war noch alles verschlafen, aber in der Halle gab es pünktlich um 7:30 Uhr das erste Bully. Sofort waren sie hellwach, nur 38 Sekunden später konnte der erste Treffer durch Gregor Markus erzielt werden. Danach sah es allerdings eher weniger gut aus, die Jungadler hatten Mühe sich zu sortieren und das Spiel schnell zu machen. Erst ab der 8. Minute (mit Tor Nummer 2) war das Spiel wieder gut anzuschauen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Bis zum Ende des Drittels kamen so fünf weitere Tore (zwei davon in Unterzahl) durch Paul Riskop, Boris Metzler, Nikita Morasch und Daniel Geiger hinzu und es ging mit 0:7 in die Pause.
Das zweite Drittel begann wieder stark und ebenfalls mit einem Tor in der ersten Minute. Ein erneutes Unterzahlspiel nutzte Julian Herbold, um die Toranzahl für Dortmund weiter zu erhöhen. Kurz nachdem Christian Schilling das zehnte Tor verwandelte, kam es zu einem Fehler der Verteidigung. Der Grefrather Spieler, der gerade seine Strafe abgesessen hatte, nutzte die Chance im Rücken der Eisadler und erzielte den Ehrentreffer für Grefrath. Bis dahin war Leander Freund im Dortmunder Tor überhaupt nicht in das Spiel involviert. Im weiteren Verlauf des Drittels gab es zwar für die Zuschauer noch Tore durch die Eisadler zu sehen, diese waren aber eher auf Einzelaktion zurückzuführen. Grefrath hatte das ganze Spiel über den Dortmunder Kleinschülern nichts entgegenzusetzen und es wäre eine gute Chance gewesen, das Puckspiel in den eigenen Reihen zu verbessern. Stattdessen kam vereinzelt Unachtsamkeit auf, was wiederum zu einem Gegentreffer durch die Grefrather führte. Aber auch hier musste Artur Will (eingewechselt) nur einmal im Dortmunder Tor hinter sich greifen. Zwar ist es bei einem Pausenstand von 2:14 zu verschmerzen, hätte aber nicht sein müssen.
Im letzten Drittel holten die Eisadler dann zum Paukenschlag aus. Im Durchschnitt wurde fast jede Minute ein Tor erzielt. Boris Metzler und Daniel Geiger starteten gleich nach dem Anpfiff zu einem Doppelschlag. Paul Riskop und Nikita Morasch legten ebenfalls kurz hintereinander nach. Jetzt wollte jeder mal schießen und sich in der Torschützenliste verewigen. Ein sehr schöner Alleingang von Gregor Markus aus dem eigenen Drittel führte zu einem Stand von 2:19. Aber es war noch kein Ende in Sicht und zu den bisher nicht genannten Torschützen gesellten sich noch Till König, Nic Janz und Hendrick Baldauf. Ein verdeckter Gewaltschuss von der blauen Linie durch Julian Herbold erhöhte die Tordifferenz weiter und zum Ende des Spiels stand es 2:29 für die Dortmunder Kleinschüler. Sven Brockschmidt konnte mit dem ersten Spiel seiner Kleinschüler zufrieden sein.

Mannschaft:
Artur Will (T), Leander Freund (T), Marvin Schulz, Till Gralak (-/2), Christian Schilling (2/4), Nic Janz (1/1), Daniel Geiger (3/4), Julian Herbold (2/6), Nikita Morach (3/2), Hendrick Baldauf (2/2), Gregor Markus (6/1), Boris Metzler (5/2), Till König (1/-), Maximilian Sommer (-/1), Dustin Franta (-/1), Paus Riskop (3/6)

Trainer:
Sven Brockschmidt

Strafminuten:
Dortmund 4 – Grefrath 10 + 10 (Haufschild)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.