LG Olympia stellt Rekordteams: Deutsche Meisterschaften der Leichtathleten in der Körnig-Halle

Anzeige
Die größten Teams der Vereinsgeschichte stellt die LGO für die Hallenmeisterschaft am Wochenende in der Helmut-Körnig-Halle und auch für die Jugendmeisterschaften danach in Halle. (Foto: Schmitz)

Thomas Kremer, Vorstandsmitglied der LG Olympia Dortmund, kündigte jetzt einen Rekord an: Mit neun Einzelstartern und einer Staffel bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am Wochenende (17./18. Februar) in Dortmund sowie 21 Einzelstartern und drei Staffeln bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften eine Woche später in Halle/Saale stellt die LGO die größten Teams seit über 20 Jahren in der Vereinsgeschichte.



innenstadt-süd. "Der Aufschwung der Dortmunder Leichtathletik geht weiter," stellte Thomas Kremer zufrieden fest. Als Medaillenhoffnung beim "Heimspiel" in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle zählt vor allem Langsprinter Torben Junker.

Team Europameister will mehr

In der Meldeliste der Meisterschaften steht Torben Junker auf dem vierten Platz, doch der Team-Europameister will mehr. "Torben war im letzten Jahr bereits Vierter, jetzt wird es Zeit für eine Medaille," sagt auch sein Trainer Thomas Kremer und ergänzt: "Wenn er es ins A-Finale schafft, ist vieles möglich." Mit Marilena Scharff ist eine weitere Langsprinterin der LGO am Start. Sie gehört auch dem schnellen 4 x 200 Meter-Quartett an, in dem sie mit Nina Braun und Johanna Bechthold, die beide auch über 60 Meter antreten, sowie Klara Leusch einen guten Platz erreichen will. Über 60 Meter Hürden hat sich Tobias Vogt qualifiziert.

Freunde zum Anfeuern

Über die Mittelstrecken haben vier Athleten die Qualifikationsnorm erfüllt. Patricia de Graat ist sowohl über 800 Meter als auch über 1500 Meter gemeldet und will erst kurzfristig entscheiden, über welche Strecke sie antreten wird. "Das hängt davon ab, wie das Training verläuft und über welche Strecke ich die größeren Finalchancen habe," gibt die 19-Jährige das Ziel für die Meisterschaften daheim vor. "Ich empfinde es auf jeden Fall als Vorteil, dass die Meisterschaften in Dortmund sind. Man kennt die Halle und die Wege. Dazu kommen viele Verwandte und Freunde zum Anfeuern in die Halle, das pusht natürlich," freut sich Patricia de Graat. Außerdem wird Laura Hansen über 800 Meter antreten.

Goldmedaille bei U18 gewonnen

Steffen Baxheinrich und Mohamed Mohumed konnten sich für die Meisterschaften der Männer und Frauen qualifizieren und wollen dort über 800 bzw. 1500 Meter Erfahrungen sammeln. Zu den weiteren jungen Athleten gehören Elias Schreml und Linn Kleine, die die Goldmedaille über 3000 Meter der U18 gewinnen konnten. Darüber hinaus kann Maximilian Feist, der auf Platz 4 über 800 Meter der deutschen Bestenliste seiner Altersklasse steht, beim Kampf um die Plätze ein Wörtchen mitreden. Als weitere Läufer sind Max Nores, Constantin Feist, Mohamed Hamadi, Angelina Geitz und Lara Reifers am Start.

LGO auch beim Stabhochsprung am Start

Im Stabhochsprung ist die LGO erstmalig mit drei Athleten vertreten. Die besten Aussichten hat hier Constantin Rutsch, der mit 4,85 Meter Platz 4 der deutschen Bestenliste der U20 einnimmt. Außerdem treten Zoe Jakob und Pia Blume an. Das gilt auch für Emma Bol, die sich für ihre erste DM-Teilnahme qualifiziert hat. Gut aufgestellt ist man auch im Sprintbereich. Neben drei Einzelstartern über 60 Meter mit Aaron Schramm, Laura Stratmann und Elayna Krisch haben gleich drei Staffeln, zwei männliche und eine weibliche, das Ticket nach Halle gelöst.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.