Dreistündiger ABC-Einsatz bei der Spedition Schenker // Ätzendes Bleichmittel ausgelaufen

Anzeige
Zwei Löschzüge und auch die ABC-Spezialeinheit der Dortmunder Feuerwehr waren an der Feineisenstraße im Einsatz. Hier ein Archivbild. (Foto: Antje Geiß)
Dortmund: Spedition Schenker |

Um kurz vor 5.30 Uhr wurden am heutigen Freitag (16.) zwei Löschzüge zur Spedition Schenker in der Feineisenstraße in Eving alarmiert. Mit dabei: die Spezialeinheit ABC der Feuerwehr, weil eine chemische Flüssigkeit bei einem Umlade-Unfall aus einem beschädigten Großkanister auf einem Sattelschlepper-Auflieger ins Freie trat.

Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz und "mittelschwerer" Schutzkleidung zur Leckage vor und stellten fest, dass bereits rund 80 Prozent der Lauge aus dem 1000-Lister-Kanister entwichen waren.

"Zu keiner Zeit erhöhte Gefahr"


Bei dieser ausgelaufenen Natriumhypochlorit-Lösung handelt es sich um ein Bleichmittel mit Ätzwirkung. Um ein Einlaufen in die öffentliche Kanalisation zu verhindern wurden Sperren mit Sandsäcken und Bindemittel vor das Auffangbecken der Abwasserrückhaltung des Betriebsgeländes installiert. Für die weitere Entsorgung des Restmittels kümmert sich dann eine vom Betreiber angeforderte Spezialfirma.

Der Einsatz für die Spezialeinheit Chemie dauerte mehr als drei Stunden.

Für die Mitarbeiter der Firma und die Umgebung bestand laut Feuerwehr zu keiner Zeit eine erhöhte Gefahr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.