Feuer in Scharnhorst: 75-Jährige konnte sich selbst retten

Anzeige
Umgehend nach dem Brandausbruch wurde die Feuerwehr alarmiert, die nur wenige Minuten später am Brandobjekt eintraf. (Foto: Feuerwehr)
Ein Küchenbrand in der Gleiwitzstraße sorgte am Montag (9.10.) für einen Großeinsatz der Feuerwehr.

Die 75-jährige Bewohnerin der Wohnung konnte sich eigenständig vor Eintreffen der Feuerwehr aus ihrer Wohnung retten. Aufgrund des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung wurde sie zur weiteren Behandlung in ein Dortmunder Krankenhaus gebracht.

Gegen kurz nach 12 Uhr war es im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses zum Küchenbrand gekommen. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte eine Brandausbreitung auf weitere Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus.

Für die genaue Feststellung der Schadensursache und -höhe ermittelt die Kriminalpolizei.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 37 Einsatzkräften vor Ort.

Die Brandwohnung des Mehrfamilienhauses ist derzeit unbewohnbar, weitere Bewohner konnten nach Einsatzende wieder in ihre Wohnungen zurück. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.