Keine Verletzten bei Dachstuhl-Brand in der Oestermärsch im Borsigplatz-Viertel

Anzeige
Per Drehleiter bekämpften die Wehrleute den Dachstuhl-Brand in der Oestermärsch im Borsigplatz-Viertel. (Foto: Feuerwehr Dortmund/H. Kaczmarek)

Glücklicherweise gab es keine Verletzten, als in der Nacht auf Samstag (7.5.) der Dachstuhl eines fünfgeschossigen Hauses in der Oestermärsch im Borsigplatz-Viertel brannte. 40 Personen wurden vom Rettungsdienst betreut. Die Bewohner kamen teilweise bei Verwandten und Bekannten unter. Einige verbrachten die Nacht in städtischen Einrichtungen.

Kurz vor 2 Uhr wurde die Feuerwehr in die Straße Oestermärsch alarmiert. Dort brannte der Dachstuhl des Hauses bereits in voller Ausdehnung und hatte auch schon den Dachstuhl des angrenzenden Wohngebäudes teilweise in Mitleidenschaft gezogen.

Die Einsatzkräfte suchten das Gebäude intensiv nach gefährdeten Personen ab und löschten den Brand mit C-Rohren unter Atemschutzgeräten im Innen- und Außenangriff sowie über 2 Drehleitern. Die betroffenen Wohngebäude wurden durch die Feuerwehr komplett geräumt.

Durch die Mitarbeiter der Dortmunder Stadtwerke erfolgte aus Sicherheitsgründen die Abschaltung und Erdung der für den Straßenbahnbetrieb notwendigen Fahrdrahtspannung um den Einsatz der Feuerwehr-Drehleitern gefahrlos zu ermöglichen.

Brandursache und Schadenshöhe werden von der Polizei ermittelt.

An der Einsatzstelle befanden sich der Löschzug 1 (Mitte), Löschzug 2 (Eving) und der Löschzug 25 der Freiwilligen rund 60 Einsatzkräfte vor Ort. Der Einsatz dauerte bis gegen 8 Uhr morgens an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.