Ungewöhnliche "Skulpturen" beim Evinger Osterfeuer

Anzeige
Ungewöhnliche "Skulpturen" (Foto: Schmitz)
Dortmund: Hof Schulte-Uebbing | Kurz vor der Abenddämmerung zündete Meik Hibbeln, Vorsitzender des Gewerbevereins Eving und Umgebung, das Osterfeuer seines Vereins an. Als Neuerung hatte der Gewerbeverein um das große Osterfeuer herum mehrere dicke Baumstammscheiben von über einem Meter aufgestellt. Diese waren ausgehöhlt und wurden später angezündet. So brannte der Stamm langsam von innen aus und bildete bizarre "Skulpturen", während die Kinder Stockbrot machten. Sämtliche Generationen waren auf demm Feld der Familie Schulte-Uebbing an der Brechtener Straße zusammengekommen, vor allem viele Familien mit Kindern, insgesamt um die 300 Besucher. Die Kinder konnten auch Holz in das große Osterfeuer werfen. Zahlreiche Besucher machten Selfies am Feuer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.