Viele suchten Abkühlung im Freibad Derne am bislang heißesten Tag des Jahres

Anzeige
Auch der kleine David suchte am bisher heißesten Tag des Jahres mit seiner Mutter die willkommene Abkühlung im Derner Freibad. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Freibad Derne |

Bei 32 bis 34 Grad suchten zahlreiche Badegäste am Donnerstag, am bislang heißesten Tag des Jahres, Abkühlung auch im Derner Freibad - sofern das bei einer Wassertemperatur von 25 Grad noch so empfunden werden kann... Auch der kleine David und seine Mutter gehörten am Nachmittag dazu (siehe Foto).

Jakob Krutsch, beim Badbetreiber SV Derne "Mädchen für alles" im 103 Jahre alten kleinen Bad Im Sperrfeld, äußerte sich gegenüber dem Nord-Anzeiger zufrieden: "Über 300 Besucher. Für einen Tag mitten in der Woche perfekt. Sind doch trotz der Hitze gestern wegen des Fastenmonats Ramadan deutlich weniger muslimische Mitbürger gekommen." Krutsch selbst musste sein verschwitztes T-Shirt nach getaner Arbeit erst mal in die Waschmaschine stecken.

Dennoch waren die Liegewiesen vergleichsweise leer. "Jeder hat im Wasser unseres 40-Meter-Beckens, unterteilt in Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich, Abkühlung gesucht", fand Krutsch am eher "ruhigen Freitag" Zeit nicht nur fürs Gespräch: "Morgens um 8 Uhr kamen gleich die Frühschwimmer, unsere Stammgäste, danach ab 9 Uhr die ,Rentner-Gang' und nachmittags, so ab 14 Uhr, die Schulkinder, jüngere Mütter und Familien mit ihren Kindern.

Krutsch und der SV Derne richteten sich schon wieder auf das - nach Abkühlung am Wochenende - am Montag und Dienstag prognostizierte bessere Wetter mit wieder steigenden Temperaturen ein: "Wir haben schon Einkäufe für unseren kleinen Kiosk und die Grillstation gemacht. Der Metzger hat die Würstchen geliefert. Wir sind bereit für alles!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.