Erster Auftritt des BVB in der 1. Torball-Bundesliga in Berlin

Anzeige
Eine mit Tabellenplatz 3 durchaus erfolgreiche Bundesliga-Premiere feierten die "Kirchderner" Torballer erstmals als BVB-Team in schwarzgelben Trikots beim ersten Liga-Spieltag in Berlin. (Foto: Hasan Caglikalp/BVB)

Ihren ersten Auftritt in schwarzgelben Trikots und als BVB-Team hatten am Wochenende die ehemaligen "Kirchderner" vom ISC Viktoria in der 1. Torball-Bundesliga. Borussia Dortmund geht ab sofort nicht nur im Fußball, Handball und Tischtennis auf Punktejagd, sondern auch im Blindenfußball und Torball.

Zum ersten Liga-Spieltag reisten die Torball-Herren der BVB-Integrationssportler zu den ausrichtenden Sportfreunden nach Berlin. Gleich im ersten Spiel gegen die Mannschaft aus München dominierte der BVB sowohl in der Abwehr als auch im Angriff und entschied es am Ende mit 5:1 für sich.

Das nächste Spiel des BVB gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Landshut war geprägt von vorsichtigem Abtasten, bis ein unnötiger Abwehrfehler die Schwarzgelben zur Halbzeit in Rückstand brachte. Nach der Pause versuchten die Dortmunder zwar das Abwehrbollwerk der Bayern zu durchbrechen, doch waren die Angriffsversuche zu harmlos. So ging das Spiel am Ende durch zwei weitere Fehler mit 0:3 verloren.

Im nächsten Spiel wartete die erfahrene Mannschaft Unterliederbach I (Frankfurt/Main) auf die Borussen. Das packende Spiel ging durch zwei Abwehrfehler mit 0:2 ebenfalls verloren. Nun stand die Mannschaft um Spielertrainer Hasan Caglikalp mit 2:4 Punkten mit dem Rücken zur Wand. „Wenn wir noch eine Chance auf das Treppchen haben wollen, müssen wir die restlichen drei Spiele gewinnen“, so der Spielertrainer.

Im Spiel 4 gegen die Berliner Hausherren gingen die Dortmunder gleich von Beginn an sehr aggressiv zur Sache und führten zur Pause mit 2:1. In Halbzeit 2 wurden die Berliner druckvoller, doch die Schwarzgelben ließen sich davon nicht beeindrucken und gewannen am Ende mit 3:1.

Im Spiel 5 traf der BVB auf Augsburg. Mit einem Powerplay führten die Dortmunder zur Pause mit 3:0. Leider nahmen sie im zweiten Durchgang den Druck aus der Partie und so mussten die Westfalen am Ende noch um den 3:2-Sieg zittern.

Im sechsten und letzten Spiel tat sich der BVB gegen die zweite Mannschaft aus Unterliederbach in Halbzeit 1 noch schwer und führte trotz großer Überlegenheit nur mit 2:1. Doch in Halbzeit 2 ließ der BVB nichts anbrennen und deklassierte die Hessen mit einem klaren 8:1.

So liegt der BVB nach der Hinrunde der Torball-Meisterschaft in der Tabelle hinter Landshut (11:1 Punkte) und Unterliederbach I (10:2 Punkte) auf Platz 3 mit 8:4 Punkten. Die Plätze 4 und 5 belegen München und Berlin (je 4:8 Punkte). Auf den Abstiegsrängen stehen die Teams aus Augsburg (3:9 Punkte) und Unterliederbach II (2:10 Punkte).

„Es ist für uns ein Traum in Erfüllung gegangen. Als BVB an den Start zu gehen, ist ein tolles Gefühl. Der einzige Wermutstropfen sind die liegengelassenen Punkte“, so Hasan Caglikalp.

In Berlin waren für den BVB dabei die Spieler Thorsten Gallisch, Henning Ullrich, Michael Meyer und Hasan Caglikalp und das Betreuerteam mit Isnija Demiri, Tobias Willmroth und Daniel Lybezeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.