Büchermarkt füllte trotz Regen das Arent Rupe Haus

Anzeige
Aufbau frühmorgens im Arent Rupe Haus...
Dortmund: Arent Rupe Haus | Es regnete! Na und.
Für den 4. Büchermarkt im Stadtbezirk Bracke und den hierfür Verantwortlichen kein Grund Trübsal zu blasen. Kurzerhand wurde statt des Ev. Kirchplatzes das Arent Rupe Haus am Samstagvormittag für 4 Stunden zum "Mekka" aller jungen und älteren Leseratten.
Daneben stellten die MitarbeiterInnen des Familienbüros, des Seniorenbüros, des Seniorenkreises der Ev. Kirchengemeinde Brackel und die Stadtteilbibliothek ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Beine.
Ohne Bewegungsbaustelle und Hüpfburg aber mit einem interessanten Kreativangebot und vorgelesenen Geschichten hatten auch die allerkleinsten Besucher viel Spaß.
Im Gemeindesaal konnte nach Herzenslust erst geschmökert und dann über den Kaufpreis verhandelt werden, bevor Krimis, Romane, Sach-und Kinderbücher, Ratgeber für Allerlei den Besitzer wechselten.
Damit auch niemand den Büchermarkt verfehlte oder ihn gar beim Einkaufen vergaß, drehte im doppelten Sinne der Drehorgelspieler Wilfried Ludin seine Runde über den Brackeler Hellweg. Er ist mittlerweile auch in Brackel ein bekannter und gerngesehener Akteur, der mit seinem Erlös die Elterninitiative der Kinderkrebsstation in Dortmund regelmäßig unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.