Cafe LeseLust 60 plus- dieses Mal: von Heinrich Heines Harzreise bis hin zu einer kulinarischen Reise mit Überraschung

Anzeige
Günter Schmitz (4. v. rechts) und Roswitha Behlert ( 2.v. links) stellten ihre jeweiligen Lieblingsbücher im...
Dortmund: Marie Juchacz Haus |

Trotz eines zwischenzeitlichen Starkregens am Freitagvormittag ließen es sich rund 25 Literaturfreunde und - freundinnen nicht nehmen das beliebte Cafe LeseLust 60 plus im Marie Juchacz Haus der AWO Asseln zu besuchen.

Zu Beginn las Renate Schmitt Peters anlässlich des 70 Jahrestags von Hiroshima das Gedicht „Kraniche“ vor.
„Promivorleser“ Günter Schmitz, Fotograf des lokalen Stadtanzeigers im Dortmunder Osten nahm die Anwesenden im Anschluss mit auf eine Zeitreise:
Heinrich Heines 1824 geschriebenes Werk Die Harzreise erheiterte mit seinen ausdrucksstarken Beschreibungen der Stadt Göttingen und seiner Bewohnerinnen zur damaligen Zeit und die ersten Reiseeindrücke von dort nach Osterode weckten Neugierde auf ein gewünschtes Weiterlesen bei den Zuhörerinnen.
Roswitha Behlert, Mitarbeiterin im Cafe LeseLust 60 plus und Leitung der Ev. Bücherei "Leseratte" im Ev. Gemeindehaus Wambel las nach Schmitz und einer kurzen Pause aus dem 2014 erschienen Roman der amerikanischen Autorin Christina Jones Zimt und Zauber vor:
Mitsi Blessing, mit knapp 50 Jahre zwangspensioniert, sucht nach einer neuen Aufgabe in Ihrem Leben und findet beim Aufräumen des heimischen Dachbodens ein altes Kochbuch ihrer Großmutter.
Mitsi, die in ihrem bisherigen Leben nie gekocht hat, fängt an, die alten Rezepte auszuprobieren und zu ihrem eigenen Erstaunen, siehe da:
Alles schmeckt ausgezeichnet, so finden zumindest auch ihre beiden Töchter Doll und Lulu, die zum Essen im Rahmen eines Mädelabends von ihrer Mutter eingeladen worden sind.
Doch die Gerichte "Wünsch-dir- was- Pie" und "der Verführungspudding" haben er in sich:
Wer sich persönlich etwas wünscht und diesen Wunsch beim ersten Bissen ausspricht, dem geht selbiger in kürzester Zeit in Erfüllung.
Doll und Lulu halten dies für einen kindischen Witz, der sich in dem Kochbuch ihrer Urgroßmutter wiederfindet, machen Spaßeshalber aber ihrer Mutter zu Liebe mit.
Diese wünscht sich anstelle des großen Weltfriedens oder ewiger Gesundheit dem Piraten der Karibik Jonny( alias Jack Sparrow )begegnen zu dürfen.
Spätestens als dieser in kompletter Piratenmontur vor Ihrer Haustür klingelt wird allen klar: Hier ist ein besonderes Kraut gewachsen.
Von nun an erhält Mitsi mehr Abwechslung in ihrem Leben als ihr ursprünglich lieb ist.
Zimt und Zauber ist ein unterhaltsamer amüsanter Roman und auch für ihn gilt:
Nur wer ihn weiterliest erfährt mehr über Mitsi Blessing, ihrer Familie und dem Zauber eines alten Kräutergerichtes.

Das nächste Cafe LeseLust 60 plus findet im Rahmen seines einjährigen Bestehens in der Bibliothek Brackel, Oberdorfstr. 23 am Freitag, 04. September, von 10.00 -12.00 Uhr statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.