Ein ganzer Stadtteil läuft und steht zusammen beim Spendenlauf für Sina

Anzeige
Trotz des ernsten Hintergrunds waren die jungen Läufer/innen mit Spaß bei der Sache beim Spendenlauf für Sina. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Erich-Kästner-Grundschule |

Kinder und Lehrerinnen liefen bis die Sohlen qualmten, Socken und Köpfe glühten. Und viele Brackeler waren gekommen, nicht nur um zu schwitzen, sondern auch um zu helfen. So kamen jetzt beim Spendenlauf der Erich-Kästner-Grundschule für die erkrankte Schülerin Sina (8), die auf ein Spenderherz wartet, fast 10.000 Euro an Spenden zusammen.

Auch benachbarte Schulen wie die Geschwister-Scholl-Gesamtschule oder die Reichshof-Grundschule stellten Kinder vom Unterricht frei, um mit zu laufen. Die weiteste Anreise hatte eine siebte Klasse des Gymnasiums an der Steller aus Iserlohn, die mit ihrem Klassenlehrer ebenfalls eine Spendenaktion durchgeführt und eine volle Spendendose mit knapp 1300 Euro mitgebracht hatten.

Die Belegschaft des Dortmunder Knappschaftskrankenhauses überbrachte eine 1200-Euro-Spende. Der Rewe-Markt an der Flughafenstraße unterstützte die Läufer am sonnig-warmen Frühlingstag zudem spontan mit Wasserkästen. Auch die Belegschaft der Firma "grip", in der Sinas Vater angestellt ist, lief mit und spendete zusätzlich einen großzügigen Betrag. Der Gewerbeverein Brackel beteiligte sich genauso an der Aktion wie die Sparkassenfiliale Brackel und der Blumenladen am Hellweg.

"Kaffeekassen und Schrotthöfe wurden zur Unterstützung aufgelöst. Der Förderverein der Erich-Kästner-Grundschule verkaufte T-Shirts und spendete den Erlös an Sina", freuten sich nicht nur Schulleiterin Jessica Hinze und das Schulteam darüber, dass der Spendenlauf Kindergärten, Krabbelgruppen und Seniorenheime, Firmen, Schulen und Lauftreffs anlockte. "Es war sehr schön anzusehen, wie in der Not ein ganzer Stadtteil zusammensteht."

P.S.: Wer Sina und ihrer Familie helfen will, bekommt weitere Informationen auf der Schulhomepage: https://kaestnergrundschule.de/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.