Lagerhallen-Dach in Wickede-Süd eingestürzt // Schichtbetrieb sollte wenig später beginnen

Anzeige
Mit 20 Einsatzkräften aus den Wachen Neuasseln (3) und Mitte (1) war die Dortmunder Feuerwehr im Einsatz. (Foto: Geiß)
Dortmund: trans-o-flex |

Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden, als am Sonntagabend (16.8.) gegen 21.40 Uhr ein 250 m² großes Dachteil im Pausenbereich einer Lagerhalle beim Kombi-Frachtdienstleister trans-o-flex an der Hildebrandstraße im Gewerbegebiet Wickede-Süd eingestürzt ist. Der Schichtbetrieb dort sollte wenig später um 22 Uhr beginnen.

Wegen der vorangegangenen starken Regenfälle hatte sich offensichtlich zu viel Wasser auf dem Dach angesammelt, durch das Gewicht stürzte es ein. Das städtische Bauordnungsamt hat sich zwecks Untersuchung der Hintergründe des Einsturzes eingeschaltet.

Die aus den Wachen 3 (Neuasseln) und Mitte 1 (Mitte) alarmierten Feuerwehrleute sperrten den Bereich weiträumig ab und stellten auch die komplette Energieversorgung ab, weil auch weite Teile des Verwaltungstrakts unter Wasser standen.

Nachdem ein Statiker zu Rate gezogen worden war, wurde ein so genanntes Betretungsverbot ausgesprochen, die betroffenen Bereiche wurden abgesperrt.

Laut trans-o-flex dürfte es durch Sendungsumleitungen auf andere Filialen zu keinen größeren Verzögerungen bei der Auslieferung kommen. Lediglich vor Ort in der Halle lagernde Pakete etc. können derzeit wegen des Betretungsverbots nicht ausgeliefert werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.