Umfrage: Ein Kino im Baugebiet Hohenbuschei!?

Anzeige
AWO HERZBLATT-ONLINE Meinungsumfrage
Dortmund: Hohenbuschei | In der letzten Woche sorgte das Thema "Kino im Baugebiet Hohenbuschei" für Schlagzeilen. Unter anderem hatte sich die örtliche Politik mit diesem Thema beschäftigt. Erste Kommentatoren fanden diese Idee gut und glauben, dass der Stadtbezirk Brackel so ein Unterhaltungsangebot für Menschen auch weit über die Stadtbezirksgrenzen hinaus brauche. Überhaupt sei in Dortmund das Kino-Angebot für eine Stadt dieser Größenordnung viel zu gering.

Doch ist diese Planung auch mit den Bewohnern des neuen Wohngebietes abgesprochen? Wurde nicht grade für das Wohngebiet Hohenbuschei geworben mit "Wohnen in grüner und ruhiger Stadtrandlage"? Passt in so ein Wohngebiet überhaupt ein weiterer Zuschauermagnet, welches schon das (vorher bekannte) BVB-Trainingszentrum mit seinen z.T. vielen Tagesbesuchern beherbergt und nun auch noch abends die meist im PKW anreisenden Zuschauer eines Kinos mit den begleitenden Restaurationen willkommen heißen soll?

Wer in Hohenbuschei wohnt, musst weit wandern oder fahren, will er z.B. mal kurz "zur Bude" ein Paar Zigaretten oder Getränke kaufen. Denn der Betrieb eines Kiosk ist von der Verwaltung in Hohenbuschei nicht gewünscht. Aber ein Kino? Bestimmt können die Bewohner von Hohenbuschei dann dort ihre "Kiosk-Geschäfte" erledigen......

Was meinen Sie? Fänden Sie es gut, wenn ein Kino auf dem Hohenbuschei-Gelände gebaut würde? HERZBLATT-ONLINE hat dazu eine Umfrage gestartet.

=> Stimmen Sie ab - hier:

http://www.awo-asseln.de/page3.html
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.