NetzWerkSenioren im Stadtbezirk Brackel stellt sich mit neuem Flyer den Bürgern vor

Anzeige
Mit diesem LOGO...
 
... und einem neuen Flyer stellt sich das Netzwerk Senioren im Stadtbezirk Brackel vor.
Dortmund: Seniorenbüro Brackel |

Wenn es sie nicht gäbe, dann müsste man sie erfinden: die Netzwerke für Senioren in den 12 Dortmunder Stadtbezirken.
Doch zum Glück gibt es sie – wie auch die Dortmunder Seniorenbüros - seit mehr als 10 Jahren.
Für das Brackeler NetzWerkSenioren ist diese Tatsache jedoch kein Grund die Hände in den Schoß zu legen, im Gegenteil:

Bei der letztjährigen Jubiläumsfeier zum 10-jährigen Bestehen des Seniorenbüros Brackel und des Netzwerkes wurde der Wunsch nach einem neuen, aktuellen Kontakt- und Informationsflyer aller beteiligten Mitglieder geäußert.
Der neue Flyer soll nun in den kommenden Wochen und Monaten – nach gemeinsamer Beratung und Rückmeldung aller zukünftig interessierten Personen, Einrichtungen und Institutionen- der Bevölkerung ab 60 Jahren und deren Angehörigen im Stadtbezirk Brackel zur Verfügung gestellt werden.
Wichtige Helfer in der Pflege und der Versorgung im eigenen Haushalt, in Wohnungs- und Beratungsfragen fast jeglicher Art finden sich namentlich und mit Angaben einer Telefonnummer, alphabetisch von A bis Z, nach Themen und Angeboten sortiert, dort wieder.
Darüber hinaus beschreibt das Netzwerk kurz und kompakt seine gemeinsamen Ziele und Aufgaben. Diese sind u.a.:


 mehr Transparenz über die Angebote für a l l e Menschen ab 60 plus durch regelmäßige Runde Tische und Arbeitskreise,

 Verbesserung der Zusammenarbeit in der Einzelfallhilfe durch das
Kennenlernen seiner Mitglieder untereinander,

 Kennenlernen der jeweils aktuellen Herausforderungen und Fragen
rund ums Älterwerden im Stadtbezirk Brackel und gemeinsame Suche
nach Lösungen,

 Entwicklung eigener Veranstaltungen und Angebote in Zusammenarbeit mit
dem Seniorenbüro Brackel.

 Das NetzWerkSenioren im Stadtbezirk Brackel arbeitet nicht parteipolitisch
und ist überkonfessionell und trägerübergreifend tätig.

Gegenwärtig gehören dem Netzwerk 65 Personen, Institutionen und Einrichtungen an. Neben den 2mal pro Jahr stattfindenden Runden Tische gibt es z. Zt. die beiden Arbeitskreise Begegnungsstätten und Seniorenkreise und Pflege und Betreuung im Stadtbezirk Brackel.

Das Seniorenbüro Brackel nimmt bei allen Aktivitäten des Netzwerkes eine vorbereitende und koordinierende Rolle wahr, mit dem Ziel, die gemeinsame Arbeit ständig fort und weiter zu entwickeln.

Ab sofort ist der Kontakt-und Informationsflyer kostenfrei bei allen Netzwerkpartnern und darüber hinaus bei zahlreichen Kooperationspartnern und in der Bezirksverwaltungsstelle Brackel erhältlich.
Außerdem wird er auf Wunsch in der Einzelfallberatung den Hilfe- und Ratsuchenden im Seniorenbüro, sowie in den Sprechstunden der Seniorenbeiräte ausgehändigt.

Informationen und Zahlen zum Stadtbezirk Brackel:
Brackel ist mit rd. 3.100 ha flächenmäßig der drittgrößte und
mit einer Hauptwohnbevölkerung von 55.814 Personen der
drittstärkste Stadtbezirk mit seit 2010 wieder konstanten Bevölkerungszuwächsen....

In Brackel leben je 100 Erwerbsfähige 36 Personen, die älter
als 64 Jahre sind. Das ist der zweithöchste Altenquotient (36,3 %), unter
allen Stadtbezirken. Zum Vergleich Stadt Dortmund gesamt: 30 %
Zudem hat Brackel stadtweit auch die dritthöchste Hochbetagtenquote
mit 6,5 % oder 5597 Personen. Hiervon sind 63,3 % weiblich.

Alle Angaben stammen aus dem statistikatlas, dortmunderstatistik 2015 der Stadt Dortmund. (Stand 31.12.2015)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.