Rückblick zum Aktionstag "Wenn eine(r) eine Reise tut...

Anzeige
Große Resonanz fand der Aktionstag im Arent Rupe Haus bei zahlreichen Bürgern, ... (Foto: Foto P. Czech)
Dortmund: Ev. Gemeindehaus Brackel | Rund 150 interessierte Bürger aus dem Stadtbezirk Brackel waren von 10.30 -16.00 Uhr Ohren-und Augenzeugen von zahlreichen Kurz- Reiseberichten und Vorträgen rund um das Thema Urlaub und Reise am Donnerstag, 16. April im Arent Rupe Haus.
Schon früh morgens sorgten caritative Reiseveranstalter (Caritas, AWO und Ev. Kirche), das Reisebüro Huth, die Sparkasse Dortmund, das Seniorenbüro Brackel und zahlreiche ehrenamtliche MitarbeiterInnen der Ev. Kirchengemeinde Brackel, das im Gemeindesaal ein Gefühl von Urlaubsstimmung aufkommen konnte.
Pünktlich um 11.15 Uhr nach einer kurzen Begrüßung und Einstimmung ins Thema durch Pfarrer Tong Rosiepen wechselten sich bis zum Nachmittag Vorträge von Bürgern und Mitwirkenden alle 20 Minuten ab und in Talkrunden konnten Vertreter der Ev. und Kath. Kirche und der AWO über persönliche Reiseerlebnisse ihrer Gruppenangebote berichten. Auch einige Bürger gaben dabei ihre Erlebnisse aus privaten Reisen zum Besten u.a. auch Bezirksbürgermeister Karl Heinz Czierpka, vielen auch als Käpt´n Kalle bekannt.
Die geschichtlichen Entwicklungen der Reisebewegung im Allgemeinen und besonders im Bereich des Hellwegs wurden von den beiden "Hobby"Historikern Klaus Coerdt und Manfred Thiel in 2 kurzweiligen Vorträgen beleuchtet.
Über den richtigen "Zahlungsmix im Urlaub" aus Bargeld und Kreditkarten wusste Frau Claudia Mokanski, Gebietsleiterin der Sparkasse Dortmund zu berichten und Herr Hartmuth Huth vom gleichnamigen Reisebüro machte auf die Gefahren der Internetangebote bei Reisen aufmerksam.
Einige Interessante Einblicke werden auf der Bilderstrecke deutlich. Die Fotos stammen von Herrn Peter Czech, Mitarbeiter der ZWAR Fotogruppe Neuasseln /Brackel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.