Beim AWO-Karneval in Körne ging die Post ab!

Anzeige
Ausgelassen war die Stimmung in der Aula der Körner Libori-Grundschule beim tradtionellen Karneval der AWO Körne/Wambel. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Aula der Libori-Grundschule |

„AWO Körne, jetzt geht’s los!“, schallte es durch die gut besuchte Aula der Libori-Grundschule.

Wahrlich: Beim Karneval der Arbeiterwohlfahrt Körne/Wambel ging die Post ab. Zahlreiche Gäste und AWO-Mitglieder feierten zünftig Karneval. Auch weil Musikus Helmut Grandt die Jecken zum Tollen und Tanzen einheizte. Auch seine gekonnten Show-Einlagen begeisterten. Hohe Stimmungswogen der guten Laune, Lachtränen zeigten Lebensfreude – und mittendrin auch AWO-Vorsitzender Helmut Feldmann in ausgelassener Stimmung.

Fast alle Jecken waren kostümiert, gute Laune, ein Hütchen oder eine rote Nase waren Pflicht.

Diese ausgelassene Stimmung veranlasste Helmut Feldmann, den Leuten zu versprechen, dass es auch im nächsten Jahr wieder „los geht“. Auch dem AWO-Chef macht es einfach Freude zuzusehen, wie selbst die über 90-Jährigen vor Lebensfreude alle Gebrechen vergessen ließen.

Feldmann: "In solchen Stunden vergessen unsere älteren Freunde für ein paar Stunden Sorgen, Schmerzen, Einsamkeit - und das macht uns glücklich. Schon aus diesem Grund lohnt sich der Aufwand und die mühsame Organisation."

Nicht zu vergessen: Die drei schönsten Karnevalskostümierungen wurden prämiert. Vorsitzender Helmut Feldmann überreichte unter großem Beifall die Preise: Der 1. Preis, eine Flasche Rotwein und ein Pfund Kaffee, ging an Edeltraud Schwarze, der 2. Preis, eine Flasche Likör, an Inge Schroer und der 3. Preis, eine Flasche Sekt an Ingrid Soletzki.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.