Dämpfer für Aufstiegsaspirant Westfalia Wickede

Anzeige
Auf dem Boden der Tatsachen gelandet ist Tabellenführer Westfalia Wickede (in Weiß) nach dem 0:2 im Pappelstadion gegen den FC Iserlohn. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Pappelstadion |

Hart auf dem Boden der Westfalenliga-Tatsachen ist Aufstiegsaspirant Westfalia Wickede nach der 0:2-Heimschlappe (0:0) gegen den ersatzgeschwächten FC Iserlohn gelandet. Wieder in der Erfolgsspur scheint dagegen eine Klasse tiefer in der Landesliga der souveräne Tabellenführer SV Brackel 06, der mit 2:1 (2:1) am Hallenbad gegen VfB Günnigfeld gewann.

Dabei hatten die Wickeder mit einem elften Sieg in Serie die Einstellung ihres Drei-Punkte-Rekords aus der Saison 2009/2010 angepeilt. Vielleicht ein Dämpfer zur rechten Zeit vor den in Bälde anstehenden Spielen gegen die Verfolger... Westfalias Trainer Marko Schott war nach dem Spiel dennoch verstimmt: „Es ist schon ärgerlich, dass wir auf diese Art und Weise die Serie abreißen lassen.”

Zwar zeigte sich die Westfalia über weite Strecken spielbestimmend, doch bissen sich die Schwarz-Weißen an ihrem Ex-Goalie Daniel Dreesen im FC-Tor die Zähne aus. Schon in der 30. Minute musste zudem Markus Scherff mit einer Muskelverletzung vom Platz. Mit einem verwandelten Strafstoß und einem schnellen Konter in den Minuten 61 und 65 fuhren die Sauerländer ihren Sieg im Pappelstadion ein. Nur noch drei Punkte beträgt Westfalias Vorsprung auf Marl-Hüls.

SV Brackel 06 scheint wieder in der Spur


Zwar überzeugten auch die Rot-Weißen am Hallenbad gegen die Gäste vom VfB Günnigfeld aus Wattenscheid nicht wirklich, doch dank des 2:1-Siegs, der nach zwei SVB-Toren von Oliver Adler (18.) und Sascha Schröder (41.) schon zur Pause feststand, bleiben die Brackeler souveräner Tabellenführer der Landesliga-Staffel 3.

Gut gespielt und dennoch nicht gewonnen, galt indes wieder einmal für den unglücklichen Landesliga-Aufsteiger SC Husen-Kurl: 0:2 (0:1) verloren die Rot-Schwarzen im Eichwaldstadion gegen SV Wanne. Die Lange-Schützlinge liegen jetzt schon zehn Punkte hinter dem Vorletzten Hasper SV, der seinerseits 8:3 in Schüren siegte, noch einsamer am Tabellenende.

Am Donnerstag und Sonntag geht‘s weiter


Bereits am Donnerstag (23.4.) um 19 Uhr steht für Schlusslicht SC Husen-Kurl das Landesliga-Nachholspiel beim Tabellendritten und Aufstiegsaspiranten Hedefspor Hattingen auf dem Spielplan.

Auswärtsspiele bei Spitzenclubs stehen dann auch am Sonntag (26.4.) um 15 Uhr für die beiden Ost-Vereine in der Landesliga-Staffel 3 auf dem regulären Spieltags-Programm: Der SV Brackel gastiert dann ebenfalls beim Liga-Dritten Hedefspor Hattingen. Und der SC Husen-Kurl tritt beim aktuellen Tabellenzweiten SV Sodingen in Herne an.

Westfalenligist Westfalia Wickede reist zeitgleich auf den Rothaarkamm zum TuS Erndtebrück II, dem derzeitigen Tabellenachten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.