Kunstrasen für SV Wambel-Anlage an der Sendstraße in Aussicht

Anzeige
Platz des SV Wambel von Norden, Mai 2014
Dortmund: Wambel | Der Wambeler CDU-Ratsvertreter Christian Barrenbrügge ist erfreut darüber, dass die Stadtverwaltung es nun so endlich eingerichtet hat, dass der Ratsbeschluss vom Juli 2013 (Ostanzeiger-Bericht von 2013) zur Umwandlung von 5 Sportplätzen zu Kunstrasenplätzen noch in diesem Kalenderjahr stattfinden wird. Als Wambeler Bürger und Ratsvertreter ist ihm der an der Sendstraße beheimatete SV Wambel 1920 e.V. mit der dortigen Tennen-Anlage natürlich besonders am Herzen liegend.
Nachdem der politische Beschluss in 2013 erfolgte, sind die Ausschreibungen nun publik. Abgabe für die Angebote pro einzelnem jetzigen Asche-Sportplatz ist der 14.Mai 2014.
Die Umsetzungsphase soll laut städtischen Planungen noch in diesem Mai starten und bereits im August 2014 beendet sein.
Dazu Barrenbrügge: "Diese Überlegungen sind zu begrüßen, denn so ist die Einschränkung des Trainings- und Spielbetriebes für den SV Wambel minimal und zu Saisonbeginn 2014/15 ist alles (hoffentlich) tipptopp. Die erstmalige Benutzung wäre dann auch deutlich eher als ursprünglich geplant! Es ist zu wünschen, dass zu den baldigen optimalen Bedingungen auch der Zuspruch bei den Kindern von der G-Jugend bis zur A-Jugend steigt!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.