Rudern: Kooperationsvertrag zwischen RC Hansa und dem IKG sowie 2 weiteren Dortmunder Gymnasien unterzeichnet

Anzeige
Dortmund: Immanuel-Kant-Gymnasium |

RC Hansa und 3 Dortmunder Gymnasium besiegeln Partnerschaft

Am Donnerstag, dem 12.12.2013, trafen sich Vertreter des RC Hansa Dortmund,
3 Schulleiter, Sportlehrer sowie einige Schüler anlässlich der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen den Schulen und dem RC Hansa am Bootshaus.


Kooperationsidee entsteht nach der 1.Stadtmeisterschaft im Rudern

Nach dem großartigen Erfolg der 1.Dortmunder Stadtmeisterschaft im Rudern auf dem Phoenix-See (http://www.lokalkompass.de/dortmund-ost/sport/max-...), bei der die beiden Dortmunder Rudervereine RC Hansa und RC Germania die meisten Boote zur Verfügung gestellt hatten, entwickelte sich die Idee, die Möglichkeiten eines Kooperationsvertrages zwischen dem Ruderclub RC Hansa Dortmund und dem Immanuel-Kant-Gymnasium, Heinrich-Heine-Gymnasium sowie dem Reinoldus-und Schiller-Gymnasium auszuloten, um auch in Zukunft den Rudersport auf breiter Basis den Schulen in Dortmund verlässlich anbieten zu können.

Das Immanuel-Kant-Gymnasium ...

... besitzt durch die ehemalige IKG Sportlehrerin Elvira Risse, die mit ihrem Mann Günther –pensionierter Kollege und langjähriger Ruderprotektor am Max-Planck-Gymnasium- zu den Ikonen des RC Hansa zählt, seit Mitte der 70er Jahre einen engen Kontakt zum Verein.

Begünstigt durch diese Verzahnung konnten seit dieser Zeit aus dem IKG national und international erfolgreiche Ruderer hervorgehen, aber auch einer sehr großen Anzahl an Schülern in mehreren AGs der Spaß am Rudern vermittelt werden.

Seit 2005 besitzt die Schule dank des IKG-Fördervereins einen eigenen Gig-Doppelvierer mit Steuermann, der auf den Namen „WATERKANT“ getauft wurde.

Nach Elvira Risses Ausscheiden aus dem Schuldienst übernahm die mehrfache Weltmeisterin und zweifache Olympiasiegerin Kerstin Holtmeyer den Rudersport am IKG und setzt den erfolgreichen Weg konsequent fort, den Elvira Risse als Betreuerin zahlreicher AGS weiterhin unterstützend begleitet.

Das Immanuel-Kant-Gymnasium konnte sich im Jahr 2013 als Mitorganisator des Rudercups der Dortmunder Schulen am Phoenix-See auszeichnen und mit diesem Engagement dazu beitragen, dass diese Veranstaltung ein fester Bestandteil der Dortmunder Schulsport-Meisterschaften werden soll.

Das Heinrich-Heine-Gymnasium...

... ist erst seit 2013 im Rudern aktiv, hat aber bereits Ambitionen im Schulrudern erkennen lassen.

Der Schulleiter konnte zu Beginn des Schuljahres für das Projekt den Kollegen Johannes Ahnefeld von dem im Schulrudern sehr erfolgreichen Mindener Besselgymnasium ans HHG holen.

Im Moment arbeitet die Schule mit AGs für die Jahrgangsstufen 5-8 und plant in den nächsten Jahren, das Profil deutlich auszubauen.

Das Reinoldus- und Schiller-Gymnasium ...

... ist Partnerschule des Olympiastützpunktes Rudern und hat seit vielen Jahren neben dem Angebot von AGs und Oberstufenkursen auch eigenes Bootsmaterial.

RC Hansa und Schulen profitieren von der Kooperation

Während die Bereitstellung der Boote des RC Hansa den Unterricht erst ermöglichen, profitiert im Gegenzug der RC Hansa von der Entdeckung neuer Talente, eine klassische „win-win“ Situation.

Nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages lud der Sportvorsitzende Günther Risse die Anwesenden zu einer Gesprächsrunde in das „Damenzimmer“ des RC Hansa ein.

Das Gruppenfoto zeigt außer den Schülern die für die Kooperation verantwortlichen Personen- obere Reihe, v.l.:

Florian Lindner (RSG), Markus Katthagen (Schulleiter IKG), Sabine Neuser (Schulleiterin RSG), Kerstin Holtmeyer (IKG), Günther Risse (RC Hansa), Dr. Detlef von Elsenau (Schulleiter HHG), außen rechts Johannes Ahnefeld (HHG)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.