Leser erfüllen Wünsche: Große Wunschbaum-Aktion von Rhein-Bote/Lokalkompass und NRZ für bedürftige Kinder

Anzeige
Düsseldorf: Rhein-Bote |

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit starten der Rhein-Bote/Lokalkompass und die NRZ ihre große Wunschbaum-Aktion. Dabei können die Leser bedürftigen Düsseldorfer Jungen und Mädchen Wünsche erfüllen.

Die Wünsche sind dabei ganz unterschiedlicher Natur. Ob Sorgenfresser, Stofftiere, ein ferngesteuertes Auto oder Gesellschaftsspiele – die Kinder äußern ihre Wünsche, die dann an dem Wunschbaum in der Redaktion befestigt werden. Sie können dann in die Redaktion kommen und einen dieser Zettel mitnehmen. Denn was welches Kind haben möchte, steht mit einer Altersangabe und den Namen des Kindes auf den angebrachten Wunschzetteln.

Die Geschenke sollten möglichst verpackt bis spätestens 16. Dezember in der Redaktion von Rhein-Bote und NRZ, Immermannstraße 40, in der ersten Etage wieder zurückgegeben werden.

Übergabe der Geschenke im festlichen Rahmen


In Zusammenarbeit mit der Bürgerhilfe Gerresheim wurden dem Rhein-Boten/Lokalkompass und der NRZ die Wünsche der bedürftigen Kinder weitergeleitet. Kein Geschenk soll mehr als 20 Euro kosten. Für die nötige Transparenz bürgt Hans Küster, der Vorsitzende der Gerresheimer Bürgerhilfe.

Dieser Verein kümmert sich das ganze Jahr um benachteiligte Kinder und kennt die jeweiligen Nöte in den Familien vor Ort. Die Übergabe der Geschenke findet am 20. Dezember in einem festlichen Rahmen statt. Im vergangenen Jahr konnten durch die Leser von Rhein-Bote/Lokalkompass und NRZ 60 Kinder beschenkt werden.

Die Redaktion ist immer montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie sonntags von 12 bis 15 Uhr erreichbar. Wer helfen möchte, nimmt einen Zettel vom Wunschbaum ab und erfüllt einen Kinderwunsch. An diesem Baum hängen die Wunschzettel der Kinder.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.