Leser

Beiträge zum Thema Leser

LK-Gemeinschaft
Sechs Richtige.

Bochum :Der Würfel fiel vor 7 Jahren
Der Lokalkompass : Für mich " 6 Richtige "

Sechs "Richtige" hatte ich am 6.Oktober 2012 und das meine ich ehrlich.  An diesem Tag sind die Würfel gefallen. Ich war und bin infiziert ... Lokalkompass : Ich meldete mich an. Im Oktober 2017: BürgerReporterin des Monats. Welch ein Freude. Unglaublich: Was durfte ich alles erleben es ist unglaublich.  Manches Event, tolle Treffen, Workshop,Steilpass - Finale, Kinopremieren ,ich schrieb an einigen Büchern mit,(Dankeschön Klartext ) und ein ganz besonderes Highlight das ich...

  • Bochum
  • 06.10.19
  •  49
  •  11
LK-Gemeinschaft
Hier 
(unter Düsseldorf) 
die Neuerung! ��
9 Bilder

ES TUT SICH WAS IM LOKALKOMPASS
Immer wieder Neuerungen - Der Lokalkompass als Überraschungsei 🎁

Der Lokalkompass ist doch immer für eine Überraschung gut! Da habe ich mir gestern so einiges von der Leber geschrieben... und dann geschehen wundersame Dinge! Fassen wir mal zusammen: Ich habe hier zum Ausdruck gebracht, wie traurig es ist, dass es in einer Stadt wie Düsseldorf das Anzeigenblatt - RHEIN-BOTE genannt - ohne Ankündigung einfach nicht mehr gibt! Keiner kann, darf oder will mir dazu etwas sagen! Interessieren würde es ganz sicher viele Bürgerreporter und Leser...

  • Düsseldorf
  • 04.09.19
  •  27
  •  1
LK-Gemeinschaft
Die Wap-Truppe glücklich nach ihrer Tour durch die Kluterthöhle (von links): Max, Ina und Manuela Fuchs, Uwe und Romina Molzahn, Thorben Monien, Höhlenführer Patrice Cailly, Bettina Thiels sowie Barbara und Stefan Hollmann.
21 Bilder

Mit der Wap auf Höhlentour
Dreckig aber glücklich

Sie kamen, sahen, krochen und rutschten: die neun Gewinner der Erlebnistour-Verlosung der Wap in der Kluterthöhle. von Nina Sikora Von Angst war zunächst nichts zu spüren, als die Wap die neun Erlebnistourteilnehmer in Empfang nahm. Immerhin hatte jeder der drei Gewinner auch noch zwei Unterstützer mitbringen dürfen. Gewinnerin Manuela Fuchs brachte ihre Kinder Max und Ina mit, Gewinner Uwe Molzahn zählte auf den Beistand seiner Tochter Romina und seines Schwiegersohns in spé Thorben...

  • Ennepetal
  • 20.08.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
Traurig ....
Leider unterwegs ...
2 Bilder

Disco ,Willy &Flokati erschienen im Klartext Verlag
Ein unglaublicher Bucherfolg👀Klartext Verlag was sonst

SCHADE ....ICH KANN DA NICHT HIN...Die 1970er Jahre - was für eine bunte verrückte Zeit! Aufbruchstimmung und die Mode verrückt wie diese Zeit selbst . Eine Zeit mit einem neuem Lebensgefühl. Schön wars, viel erlebt ,meine Zeit- eben. FLOWER-POWER - RUHRGEBIET. Gesucht: Meine Tageszeitung  (WAZ ) rief ihre Leser dazu auf,ihre ganz persönlichen Erinnerungen an diese prallen 70er zu schildern . Zeitzeugen berichten: So endstand ein emotionaler Rückblick auf ein Jahrzehnt, das nicht...

  • Bochum
  • 25.07.19
  •  27
  •  5
LK-Gemeinschaft
Mittwoch ist Stadtspiegel-Tag, doch Ihr dürft heute schon mal einen Blick auf unsere Titelseite werfen.

Sommerlich frische Mittwochsausgabe
Morgen gibts den neuen Stadtspiegel

Lokalkompass-Leser wissen mehr: Denn schon heute dürft Ihr einen Blick auf unsere sommerlich, frische Stadtspiegel-Ausgabe von morgen werfen. Diesmal hat Dackel Nelson aus aktuellem Anlass sogar eine eigene Kolumne auf der Titelseite - Das und noch viel mehr, am Mittwoch in Eurem Stadtspiegel.

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.07.19
  •  9
  •  3
LK-Gemeinschaft
Brigitte Brzeski (2. v. r.), bekannt durch einen »37 Grad«-Beitrag im ZDF mit ihrem dementen Ehemann, wünscht sich in der Lokalpresse eine größere Aufmerksamkeit für pflegende Familienangehörige, um Menschen vor Ort und am Herzen zu erreichen, damit sie für das Thema Vorsorge sensibilisiert werden.
6 Bilder

Redakteur Dirk Bohlen lädt seine Leser zum Straßenplausch ein
Über den Weseler als Mensch und als Printprodukt: Talk unterm Schirmchen

"Talk unterm Schirmchen" heißt ein Pilotprojekt unseres Redakteurs Dirk Bohlen aus der Redaktion von "Der Weseler". Dass heute viele Dinge nur noch über E-Mails und Telefonate laufen, gefällt DiBo nicht. Um den persönlichen Kontakt zu seinen Lesern aufrecht zu erhalten, lädt er diese an vier Donnerstagen im Juli und August ab 12 Uhr in die Fußgängerzone ein. Ein bis zwei Stunden lang steht er dann unter seinem roten Schirmchen  für Fragen und Anregungen parat. Die Leser können aber auch...

  • Der Weseler / Der Xantener
  • 18.07.19
  •  5
  •  7
Ratgeber
Auf unserer Facebook-Fanseite "lokalkompass.de" fragten wir unsere Nutzer, wie der Pflege-Beruf wieder attraktiver werden würde.

Facebook-Umfrage: Was muss sich in der Pflege ändern?
"Ich bin doch nicht die Strumpffrau"

Rund 1,1 Millionen Menschen sind laut dem Bundesgesundheitsministerium bei Pflegediensten und in Pflegeheimen beschäftigt. Wir haben unsere Leser auf der Facebook-Fanseite "lokalkompass.de" gefragt, was sich im Pflegeberuf ändern sollte, damit dieser wieder attraktiver wird. Hier eine Auswahl der Antworten: Sandra Kanakowski: "Ich bin Gesundheits- und Krankenpflegerin seit 2004 und nach langem Suchen und auch bitteren Erfahrungen mit miserablen Chefetagen kann ich nur sagen: Am Pflegeberuf...

  • Oberhausen
  • 02.07.19
Wirtschaft
Leser des Lüner Anzeigers erlebten das Kraftwerk in einer besonderen Führung.
48 Bilder

Leser besichtigten die Steag
Besuch im Herzen des stillen Kraftwerks

Menschen auf dem Dach des Kesselhauses - der Wanderfalke behält die Besucher lieber im Auge! Böses haben die Zweibeiner aber nicht im Sinn, sie staunen nur über die tolle Aussicht. Der Aufstieg in luftige Höhen war ein Highlight bei der Leser-Führung durch das Steag-Kraftwerk. Im April hatte der Lüner Anzeiger zu der Aktion eingeladen, und viele wollten mit auf Tour. Ihre Bewerbung für die besondere Führung schickten die Leser aus ganz unterschiedlichen Gründen: Hobby-Fotografen sind dabei,...

  • Lünen
  • 25.05.19
  •  1
Kultur
Erstmals hat der Niederrhein Anzeiger mit einem gemischten Team aus (Freien) Mitarbeitern der Redaktion und Lesern an einem Kneipenquiz teilgenommen.

MIT VIDEO: Niederrhein Anzeiger belegt Platz zwei bei Kneipenquiz im Gasthof Ortmanm in Dinslaken
Geballtes Wissen war gefragt

Erstmals hat der Niederrhein Anzeiger mit einem gemischten Team aus (Freien) Mitarbeitern der Redaktion und Lesern an einem Kneipenquiz teilgenommen. Geballtes Wissen war am Freitagabend im Gasthof Ortmann an der Weseler Straße gefragt, um die teils kniffeligen Fragen von Veranstalter Tim Perkovic richtig zu beantworten und möglichst viele Punkte zu sammeln. Am Ende belegte das Team Platz zwei.

  • Dinslaken
  • 02.04.19
LK-Gemeinschaft
Wer hat denn da?
2 Bilder

Liebe Leser
Lokales aus Bochum : Ich freue mich euch zu sehen

Upps,keiner da ... na ,auf jeden Fall nicht sichtbar. Wunderbar? Cool ? Oder? Für den Autor sichtbar - reicht . ( unter Analyse und Benchmark auch beim Beitrag selbst - findest du deine Leser ) Viele sollen sich das gewünscht haben - für mich ist das okay. Beitragserfolge: Wie von Regine Hövel würde ich aber trotzdem gerne Lesen.  Denn: Es macht stolz zu sehen wie einer von uns -nicht nur toll schreibt -sondern auch zeigt -das wir damit auch erfolgreich sind.  Liebe Reaktion...

  • Bochum
  • 27.02.19
  •  9
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Ein guter "Narr" lacht und steckt andere mit seinem Lachen an.
10 Bilder

Die "5. Jahreszeit" in Höchstform
MIT AKTUELLEN UPDATES: Närrisch, närrischer ... Karneval!

Kreis. Die "5. Jahreszeit" ist in vollem Gange! Rathausstürme, Damen- und Herrensitzungen, Karnevalsumzüge, und ... und ... und ... Das soll hier auf lokalkompass.de in bunten Bildern dokumentiert werden. Die Stadtspiegel-und Lokalkompass-Redaktion haben hier einen Überblick der interessantesten lokalen Veranstaltungen zusammengefasst. Unter den Fotos finden Sie jeweils die Links zu umfangreichen Bildergalerien über die jeweiligen Karnevalsveranstaltungen.

  • Menden (Sauerland)
  • 26.02.19
  •  2
Ratgeber
Einbrecher zu stoppen - das ist nicht allein Sache der Polizei, sondern echte Teamarbeit.

Polizei gibt am Telefon Tipps gegen Einbruch

Einbrecher sind das ganze Jahr auf Beutezug, doch gerade im Herbst und Winter spielt ihnen die Dunkelheit in die kriminellen Karten. Einbrüche zu verhindern, das ist Teamwork und der Lüner Anzeiger freut sich am kommenden Mittwoch im Rahmen einer Leseraktion auf Experten-Besuch von der Polizei Dortmund. Um Einbrechern die diebische Tour zu vermiesen, braucht es viele Bausteine. Nachbarn, die bei verdächtigen Beobachtungen nicht wegsehen und schnell die Polizei alarmieren, sind da ebenso...

  • Lünen
  • 28.10.18
Überregionales
Dank an die Leserinnen und Leser

Danksagung

Als Bürgerreporter möchte ich allen Leserinnen und Lesern des Weselers für ihr Interesse, ihre Zeit und ihre Kommentare danken. Wenn eine Zeitung nur im Zeitungsstapel verschwindet und niemand sie liest, lebt sie nicht.

  • Wesel
  • 27.09.18
  •  1
  •  5
LK-Gemeinschaft

Ein Bild - Eine Geschichte

Im Auge des Sturms Immer dunkler wurden die Wolken über ihnen. Am Horizont konnten sie noch blauen Himmel sehen, doch er schwand zusehends. Die Wellen wogten immer höher und überspülten das Deck. Der Wind nahm weiter zu und pfiff Job nur so um die Ohren. „Wir sind auf dem Weg direkt in die Hölle!“ Job konnte Hugs Worte kaum verstehen, obwohl der sich nur zwei Meter von ihm entfernt an die Reling klammerte. Die schwarzen Wolken türmten sich immer höher und schluckten jegliches...

  • Bergkamen
  • 04.08.18
  •  2
Natur + Garten
So sieht der Beitrag in der Printausgabe aus.

Hoch hinaus zum "Wohlfühlort"

Kreis. Mit Eisborn und dem Ebbergturm hat Annegret Freiberger aus Menden in unserer Lokalkompass-Sommerserie "Mein Wohlfühlort" ihr Lieblingsplätzchen in Wort und Bild vorgestellt. Am Samstag hat die Stadtspiegel-Redaktion diesen Beitrag in die Printausgabe übernommen. Der komplette Beitrag steht HIER. Wie Sie teilnehmen können, das erfahren Sie HIER.

  • Menden (Sauerland)
  • 23.07.18
  •  1
  •  3
LK-Gemeinschaft

Ein Bild - Eine Geschichte

Auf großer Fahrt In einiger Entfernung zum Anlegesteg blieb Klas stehen. Die Selige Ariana überragte alle anderen Schiffe, die im Hafen ankerten. Auf ihr und am Steg herrschte reges Treiben. Matrosen schleppten Fässer mit Proviant an Bord und das Deck wurde fleißig geschrubbt. Es hieß, der Kapitän hatte das Schiff nach seiner Mutter benannt, die er sehr verehrte, aber seine Geschäfte hatten nichts Seliges an sich. Und dennoch wollte Klas bei ihm anheuern. Denn es hieß auch, dass er immer...

  • Bergkamen
  • 07.07.18
  •  1
LK-Gemeinschaft

Ein Bild - Eine Geschichte

Licht Schnaufend hielt Marco einen Augenblick inne. Er lauschte in die Dunkelheit hinein. Seine Verfolger waren ihm dicht auf den Fersen. Er lehnte sich an den feuchten Felsen, von dem unaufhörlich Wasser herabrieselte. Unter ihm toste der schmale Fluss. Wenn er jetzt abstürzte, würde er ertrinken. Er tastete sich langsam weiter, den Rücken an den Felsen gepresst, die Augen fest auf dem schmalen Felsvorsprung unter ihm gerichtet. In dem kargen Licht, dass in die Klamm drang, konnte er kaum...

  • Bergkamen
  • 03.06.18
Überregionales
Zum Guten Tag gehört natürlich ein Portraitfoto. Hier einer der ersten Versuche.  Foto: Archiv
3 Bilder

20 Jahre Werden Kurier - Guten Tag

Wie eine eigentlich ganz simple Titelglosse in bedingungsloser Offenheit endete Es begann wie so vieles im Leben völlig unspektakulär. Die Kollegin quälte sich. Partout wollte ihr kein gescheiter Opener für die Titelseite des Werden Kuriers einfallen. Im „Guten Tag“ sollen die Leser auf die aktuelle Ausgabe vorbereitet werden und die kleine Randglosse Geschmack auf mehr machen. Natürlich alles mit lokalem Bezug zum Abteistädtchen. Klingt doch ganz harmlos. Ist aber nicht so mal eben so...

  • Essen-Werden
  • 18.05.18
LK-Gemeinschaft

Ein Bild - Eine Geschichte

Schatzsuche Vorsichtig tastete sich Gilig an den Rand der Klippe. Es ging tief hinunter und er musste einen Schritt zurücktreten, weil ihm schwindlig wurde. Wie sollte er es nur bis nach da unten schaffen, wenn er noch nicht mal den Anblick verkraftete? Er atmete tief durch, ging auf die Knie und kroch erneut an den Rand. Das Schwindelgefühl ignorierend starrte er in die Tiefe. Er war sich sicher an der richtigen Stelle zu sein, doch konnte er von hieraus den Eingang zur Höhle, die sich...

  • Bergkamen
  • 09.04.18
Überregionales

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ein 'Mist-Verständnis'"

"Der Autor wollte damit ausdrücken, dass ..." "Setzen. Sechs!" Wie mich das damals in der Schule genervt hat, wenn der Lehrer uns korrigierte, dass ja niemand wissen konnte, was dieser oder jener Autor ursprünglich vorgehabt hatte. Und dass man deshalb nur analysieren könne, was "Er" oder "Sie" letztendlich tatsächlich ausgedrückt hat. (Wobei man das ja auch ganz leicht unterschiedlich auslegen oder missverstehen kann.) Nun ja, bei uns Journalisten ist das, was wir ausdrücken "wollen" und...

  • Menden (Sauerland)
  • 06.04.18
Überregionales
2 Bilder

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Wir sagen Danke"

Bei der Erinnerung an alte Zeiten klappt bei vielen automatisch die rosarote Brille vor die Augen und man sieht Vergangenes mit verklärtem Blick. Ähnlich "hübsch" hatte ich auch die Anfänge der Stadtspiegel-Wochenendausgabe in Erinnerung, die 1998 auf den Markt kam, nachdem es den "Stadtspiegel am Mittwoch" schon ein paar Jährchen lang gab. Da kam die Ernüchterung auf dem Fuße, als ich jetzt zwecks Recherche in alten Zeitungsordnern stöberte. Denn weniger rosarot oder andersfarbig, als...

  • Menden (Sauerland)
  • 26.03.18
  •  2
LK-Gemeinschaft

Ein Bild - Eine Geschichte

Weite Sicht Schluchzend lief Brida auf den Leuchtturm zu. Es durfte nicht sein! Es durfte einfach nicht wahr sein! Tränen brannten in ihren Augen und schnürten ihr die Kehle zu. Keuchend erreichte sie den Leuchtturm und hielt einen Moment inne, um nach Luft zu schnappen. Heute Morgen hatten die Neuigkeiten die Runde durch das Dorf gemacht. Die Bäckersfrau hatte es ihr auf dem Markt erzählt, als sie die täglichen Einkäufe erledigte. Nur mit Mühe hatte sie ihre Gefühle unter Kontrolle...

  • Bergkamen
  • 03.02.18
  •  3
LK-Gemeinschaft

Ein Bild - Eine Geschichte

Schachmatt Leise schlich Jonas durch die Gänge des alten Schlosses, in dem sein Opa Hausmeister war. Jedes Jahr in den Herbstferien durfte er ihn für eine Woche besuchen. Er freute sich jedes Jahr darauf, denn Opa wohnte im Schloss, in einer kleinen Wohnung unter dem Dach des Seitenflügels. Jonas liebte die Geräusche, die das alte Gemäuer machte und Opa wusste jede Menge Geschichten zu erzählen. Jedes Jahr gab es etwas Neues zu entdecken. Er hatte in den ersten Tagen das ganze Schloss...

  • Bergkamen
  • 05.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.