Riesige Cannabisplantage mitten in Düsseldorf ausgehoben

Anzeige
Die Unbekannten hatten eine aufwändige Eigenstromversorgung aufgebaut. Foto: Polizei

Mitten in Düsseldorf-Derendorf, in einem leer stehenden Gewerbeobjekt in einem Hinterhof an der Rather Straße, hoben die Spezialisten des Düsseldorfer Drogenkommissariats heute Morgen eine riesige Cannabisplantage aus.

Um 7 Uhr heute Morgen rückten die Drogenfahnder an und öffneten, nachdem ein entsprechender richterlicher Beschluss vorlag, gewaltsam die Aluminiumpforte des dreigeschossigen Objekts in dem Hinterhof an der Rather Straße. Ihnen bot sich der Blick auf etwa 1000 Quadratmeter einer hochprofessionellen Indoor-Plantage mit circa 2500 Pflanzen und Setzlingen. Außerdem fanden die Ermittler professionelles Equipment zum Verarbeiten und Verpacken sowie 50 Kilogramm fertiges Marihuana. Die Betreiber der Plantage hatten eine umfangreiche Eigenstromversorgung installiert. So war das Notfallmanagement der Stadtwerke mit mehreren Teams im Einsatz. Die Ermittlungen rund um das Objekt und die Arbeit des Drogenkommissariats dauern an.
Wer hinter der Plantage steckt, ist derzeit noch unklar. Personen wurden in dem Gebäude oder im Umfeld nicht angetroffen. Die Spurensicherung der Kriminaltechnischen Untersuchung und die Arbeit der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an. Der Notfalldienst der Stadtwerke ist wegen der umfangreichen illegalen Elektroinstallationen ebenfalls den ganzen Tag im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.