Flingern bekommt ein neues Kombibad: Rat bewilligt 26,5 Millionen Euro

Anzeige
Blick auf den geplanten Hallenbad-Komplex am Flinger Broich, hier die Nordfassade (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf)
Düsseldorf: Allwetterbad |

Im Rahmen der Umsetzung des Bäderkonzeptes 2020 wird das Allwetterbad am Flinger Broich fit für die Zukunft gemacht. Die Landeshauptstadt wird 26,5 Millionen Euro in die Sanierung des Freibades sowie in den Neubau eines Hallenbad-Komplexes investieren. Das hat kürzlich der Düsseldorfer Stadtrat einstimmig beschlossen.

Das Kombibad wird ein neues Hallenbad mit integrierter Sprunganlage (3-Meter-Plattform und 1-Meter-Brett) samt Teilhubboden, ein Nichtschwimmerbecken mit Hubboden, ein Kurs- und Therapiebecken mit Hubboden sowie eine Physiotherapie-Praxis im Obergeschoss bekommen. Im Freibad-Bereich wird das 50-Meter-Becken ebenso saniert wie das Nichtschwimmerbecken und die Sprunganlage.

Barrierefrei geplant

Das neue Kombibad wir barrierefrei geplant und steht dem Schul- und Vereinssport sowie für den öffentlichen Badebetrieb zur Verfügung. Der Rahmenterminplan der Baumaßnahme: Nach der Planung soll der Baubeginn im 3. Quartal 2017 erfolgen, die Wiedereröffnung ist für das 3. Quartal 2019 geplant. Demnach wird in den Jahren 2017 und 2018 kein Freibadbetrieb angeboten werden können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.