Mutmaßliche IS-Terrorzelle ausgehoben: Terrorziel Düsseldorfer Altstadt?

Anzeige
In Deutschland ist offenbar eine mutmaßliche IS-Terrorzelle ausgehoben worden. Nach einem Medienbericht soll möglicherweise die Düsseldorfer Altstadt Ziel ihres Anschlags gewesen sein. Die mutmaßlichen Terroristen, vier Männer aus Syrien, sollen im Auftrag des „Islamischen Staates“ gehandelt haben. Drei wurden laut „Spiegel Online“ festgenommen, der vierte sitze in Frankreich in Untersuchungshaft.

UPDATE
Wie Focus-Online berichtet, sollten sich in der Nähe der Heinrich-Heine-Allee sich zuerst zwei Selbstmordattentäter in die Luft sprengen, danach hätten weitere Terroristen in Düsseldorf zuschlagen sollen. Zwei der vier verdächtigen Männer seien 2015 von der Türkei aus über die sogenannte Balkanroute nach Deutschland gekommen, berichtet der „Spiegel“. Hierzulande sollen sie einen weiteren Syrer rekrutiert haben. Der vierte Attentatsplaner sei bereits seit 2014 in Deutschland und früher Sprengstoffexperte der Terrororganisation Dschabhat al-Nusra gewesen.
Verhindert wurde der Terroranschlag offenbar nur, weil der vierte Mann ein Geständnis ablegte. Laut „Spiegel“ war der Mann im Januar nach Frankreich gereist und hatte dort die Anschlagspläne offenbart. Die französischen Behörden gaben die Informationen anschließend nach Deutschland weiter. Gegen die Männer wird nun wegen Mitgliedschaft beziehungsweise Unterstützung einer terroristischen Vereinigung ermittelt.
Hinweise darauf, dass das Attentat bald verübt werden sollte oder etwas mit der Fußball-EM zu tun haben könnte, gebe es nicht, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf Sicherheitskreise.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 02.06.2016 | 15:57  
50.258
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 03.06.2016 | 08:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.