Polizei Düsseldorf: A 44 - Verkehrsunfall mit drei Beteiligten

Anzeige
Düsseldorf Nachrichten:

Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf

Keine Verletzten - Erhebliche Verkehrsstörungen

Mittwoch, 4. November 2015, 6 Uhr

Heute Morgen kam es auf der Autobahn A 44 in Fahrtrichtung Aachen, kurz hinter dem Autobahnkreuz Düsseldorf - Nord, zu einem Unfall mit einem Sattelzug und zwei Pkw. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Nach den vorläufigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr zur Unfallzeit ein 41 Jahre alter Mann aus Rheinland - Pfalz mit einem Sattelzug die Autobahn A 44 in Richtung Aachen. Vor der Ausfahrt Düsseldorf - Lichtenbroich wollte er mit seinem LKW vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er einen dort fahrenden Pkw ( 53 - jährige Frau aus Ratingen). Aufgrund der nachfolgenden Kollision geriet der Pkw ins Schleudern und stieß gegen das Auto einer 31 Jahre alten Frau aus Essen, die auf der linken Spur unterwegs war. Bei diesem Unfall blieben alle Beteiligten unverletzt. Für die Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen bis 7.30 Uhr gesperrt bleiben.

Der Verkehr staute sich auf der Autobahn A 44 in Richtung Aachen auf zehn Kilometer und auf der Autobahn A 52 in Fahrtrichtung Roermond auf 15 Kilometer Länge. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.