Sarracenia

Anzeige
Sarracenia Eva & Sarracenia Stevensii am Pfingstmontag gekauft

Neulich habe ich mir auf dem Trödelmarkt in Kaarst zwei Sarracenia gekauft sie gehört zur Gattung fleischfressender Pflanzen aus der Familie der Schlauchpflanzengewächse.



Die Schlauchpflanze gedeiht in freier Natur in nährstoffarmen Moorgebieten und hier wird sie in Karnivorenerde angeboten.
Ich habe nach dem Kauf der Pflanzen sie direkt in größere Töpfe umgepflanzt und bin von dem Ergebnis voll zufrieden.

Und hier habe ich ein paar Tipps nun zur Pflege von Gartenlexikon.de
Pflege-Tipps für Ihre Schlauchpflanzen:



- Vollsonnige, helle und luftumspülte Lage.
- Mindestens 6 Stunden Licht oder Sonne pro Tag.
- Bei praller Mittagssonne kurzzeitig beschatten.
- Bei 20° bis 25° Celsius fühlt sich die Schlauchpflanze wohl.

- Im Garten verträgt sie 30° Celsius und mehr.
- Ausschließlich im Moorbeet in ungedüngtem Torf pflanzen.

- Ein saurer pH-Wert ist unverzichtbar.
- Schlauchpflanze permanent feucht halten.
- Länger andauernde Staunässe wird toleriert.
- Vorzugsweise gesammeltes Regenwasser gießen.
- Alternativ entkalktes Leitungswasser.
- Wasser im Untersetzer stehen lassen.
- Sarracenia niemals düngen und nicht füttern.
- Bedingt winterharte Arten mit Schutz auf dem Balkon überwintern.
- Nicht winterharte Arten hell und kühl stellen bei 2°-10° Celsius.

©Quelle:GartenLexikon.de



Anhand meiner Fotos kann man die Entwicklung der Pflanzen gut erkennen wie groß und schön sie geworden ist.
©Jupp Becker
2
2
2
2
2
2
1
2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.492
Angela Parré aus Düsseldorf | 28.05.2016 | 10:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.