Streik bei der Bahn

Anzeige
Am Düesseldorfer Hauptbahnhof sorgt ein Streik für zahlreiche Verspätungen. (Foto: Norbert Opfermann)

Nur wenige Tage ist es her, dass Ver.di für Verspätungen und Ausfälle am Flughafen Düsseldorf gesorgt hatte. Heute morgen wurde bei der Bahn gestreikt: Von 3 bis 8 Uhr morgens hat die Gewerkschaft EVG zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

Obwohl der Streik inzwischen beendet ist, gibt es weiterhin zahlreiche Verspätungen, auch in Düsseldorf. Nach Angaben der Deutschen Bahn wird es "auch im weiteren Tagesverlauf Behinderungen geben." Der Grund: "Die betroffenen Strecken und Fahrzeuge können erst nach und nach wieder in Betrieb genommen werden."

Betroffen ist demnach sowohl der Regional- als auch der Fernverkehr. Bestreikt wurden unter anderem Stellwerke, Werkstätten und Betriebszentralen. Teilweise war auch das Bordpersonal im Streik. Der Güterverkehr ist nach Angaben der Deutschen Bahn ebenfalls betroffen.

Die Bahn bittet die Reisenden, sich aktuell über die Auswirkungen zu informieren, Infos gibt es unter anderem bei der Deutschen Bahn und beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr.

Für Reisende, die aufgrund streikbedingter Zugausfälle beziwhungsweise Verspätungen ihre Reise nicht antreten können bzw. abbrechen müssen, gelten laut Deutscher Bahn folgende Kulanzregelungen: Zuggebundene Fahrkarten können für die nächstmögliche frühere oder spätere Reiseverbindung (auch IC-/EC- bzw. ICE-Züge) genutzt werden. Fahrkarten und Reservierungen, die am Streiktag gültig sind, werden kostenfrei erstattet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.