Duisburger Euro Rock Festival verbindet Nationen

Anzeige
Die Euro Rock Dozenten Andreas Klees, Micki Meuser und Peter Bursch. (Foto: Stadt Duisburg)
1993 konnte der Duisburger Musiker und Gitarrenlehrer Peter Bursch mit Hilfe der Stadt Duisburg und dem Förderprojekt der EU "Jugend für Europa" zum ersten Mal das Festival "Euro Rock" verwirklichen. Seitdem findet dieses erfolgreiche Musikprojekt jedes Jahr statt.

Bei "Euro Rock" machen junge, europäische Rockbands gemeinsame Sache. Die Stadt Duisburg lädt dazu Gruppen aus ihren Partnerstädten ein, plus eine Band aus dem niederländischen Nijmegen, zu dem besonders gute kulturelle Kontakte bestehen. Natürlich ist als "Gastgeber" auch eine Duisburger Formation dabei.

In diesem Jahr nehmen Valdetta (Duisburg), Taveneer (Nijmegen), Veludo Planes (Portsmouth in England) und EvilSnake (Calais in Frankreich) teil. Eine Woche lang leben die Musiker miteinander und tauschen dabei immer wieder ihre Mitglieder untereinander aus. "Seminarbasis" ist das Parkhaus Meiderich. Auch neue Songs werden dabei geschrieben. Diese neuen Stücke werden dann bei mehreren Konzerten live präsentiert.

Folgende Live-Dates in Duisburg sind geplant: am Sonntag, 31. Juli, 12 Uhr, beim Stadtfest; am Mittwoch, 3. August, 20 Uhr im Parkhaus; am Donnerstag, 4. August, um 20 Uhr bei "Zum Hübi" in Ruhrort und am Freitag, 5. August, um 20 Uhr im Café Steinbruch in Neudorf.

Weitere Infos gibt es bei Daniel Jung, Tel. 0203 / 283-62262.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.