Giacometti in Lehmbruck

Anzeige
Giacomettis Bein
Die Ausstellung "Moving Sculptures" hat in diesem Sommer - trotz der tropischen Temperaturen - über 4.000 Besucher gelockt. "Die Duisburger bekennen sich zu Lehmbruck," betont Kultur-Dezernent Thomas Krützberg im Rückblick.

Und nun steht auch schon wieder eine neue Ausstellung an. "Studioausstellung `Giacometti. Signaturen des Menschen´ heißt sie und ist vom 26. September 2013 bis zum 26. Januar 2014 zu sehen.

"Alberto Giacometti gilt heute als einer der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Mit den Skulpturen `Frau auf dem Wagen´, `Komposition mit sieben Figuren und einem Kopf - Der Wald´ und `Das Bein´ besitzt das Lehmbruck-Museum drei herausragende Werke des Bildhauers, Malers und Grafikers. Es ist zugleich die größte Giacometti-Sammlung in Deutschland. Ergänzt um das wichtige Frühwerk `Frauentorso´ als Leihgabe des Skulpturenmuseums Glaskasten in Marl werden diese Werke nun gemeinsam in einer Studioausstellugn im Lehmbruck-Museum präsentiert. Erstmals stellt die Ausstellung außerdem die Gemeinsamkeiten Alberto Giacomettis und Samuel Becketts zur Diskussion und zeigen neben den Skulpturen Giacomettis Becketts Fernsehstück `Quadrat I + II´ (1981). Beide Künstler kannten sich seit 1951 und beschäftigten sich mit ähnlichen künstlerischen Fragestellungen. In der aktuellen Studioausstellung ist neben Becketts Film eine Schwarzweiß-Fotographie von Giacomettis Bronze `Der Platz´ (1948) zu sehen, die Bernd Kirtz aufgenommen hat," berichtet das prominente Duisburger Museum.

"Wir bieten einen konzentrierten Blick auf die Sammlung," berichtet Söke Dinkla, die Museumsleiterin. "Das Lehmbruck bot nicht nur 2010, sondern schon 1977 eine Giacometti-Ausstellung. Die ersten Ankäufe seiner Werke gab es schon `59/`60, als Giacometti noch lebte und es das Museum in der heutigen Form noch gar nicht gab."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.