Wahrzeichen Landschaftspark

Anzeige
Der Landschaftspark bekommt sein Wahrzeichen zurück

Das Windrad im Landschaftspark Duisburg-Nord kommt voraussichtlich noch im Mai wieder an seinen Platz. Die genaue Terminplanung unterliegt allerdings dem Wetter. Für eine Getriebeprüfung am Turbinenkopf war das Windrad 2015 aus seiner Fassung gehoben worden.

Die Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH im Landschaftspark Duisburg-Nord steht in den Startlöchern: Spielt das Wetter mit, wird das Windrad des Parks noch im Mai wieder an seinen Platz gehoben.

Bei einer Routineuntersuchung im Jahr 2015 waren Schäden am Getriebekopf aufgefallen. Um den Ausmaß des Fehlers fachgerecht beurteilen und reparieren zu können, hatte die Parkleitung das Windrad im Juli 2015 aus seiner Fassung gehoben. „Am Montag wird der reparierte Getriebekopf geliefert“, freut sich Ralf Winkels, Leiter des Landschaftsparks. „Macht uns das Wetter dann keinen Strich durch die Rechnung, steht das Rad recht schnell wieder an seinem Platz.“

Die Bauhütte im Landschaftspark steht vor einer Mammutaufgabe: Zwei Kräne und absolute Windstille sind notwendig, um das vier Tonnen schwere Windrad mit seinen 16 Metern Durchmessern in 40 Metern Höhe zu seiner Befestigung zu heben. Die Prozedur ist so aufwendig, dass sie zwei volle Tage dauert. „Der unsichere Faktor bleibt das Wetter“, sagt Egbert Bodmann, Leiter der Bauhütte. „Selbst wenn wir mit den Arbeiten beginnen, kann es sein, dass wir bei Wind unterbrechen müssen.“

Es bleibt zu hoffen, dass das Windrad schnell montiert werden kann, denn seit 1996 ist der Vielflügler als Teil eines Windenergieturms markanter Teil der Landschaftsparkkulisse und gilt sogar als Wahrzeichen des Parks.

Diese Pressemitteilung stammt vom Landschaftspark Nord selbst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.