Ein (T)Raum in Rosa? Nix für schwere Jungs!

Anzeige
Ein leeres Schild
Tja, ein (T)Raum in Rosa ist doch wohl nix für schwere Jungs. Das Experiment in vier NRW-Justizvollzugsanstalten (Dortmund, Hagen, Kleve und Attendorn), randalierende Straftäter in gesondert gesicherten Haftzellen durch den Farbton "Cool Down Pink" an den Wänden schneller beruhigen zu wollen, ist gescheitert.

Dabei gilt Rosa laut Farbexperten doch als besonders besänftigend und geeignet für den Aggressionsabbau. Aber welcher "Knacki" nennt schon gern ein Prinzessinnen-Zimmer sein eigen? Davon mal abgesehen, können auch kleine Königskinder ganz schön randalieren!

Vielleicht wäre Blau die geeignetere Wahl gewesen? Die Farbe steht für Ruhe und Entspannung. Oder Grün? Ebenfalls beruhigend, harmonisierend, Hoffnung stiftend. Optimismus und Freude - das soll Gelb ausstrahlen. Türkis wirkt kühl, vermittelt geistige Offenheit und Freiheit. Braun verspricht Geborgenheit. Gold hilft gegen Angst, Unsicherheit und Gleichgültigkeit. Silber soll reinigend sein, für Klugheit stehen.

Sei's drum: Die Welt ist voller Farben. Und wer an ihr teilhaben möchte, der darf's eben nicht zu bunt treiben, hat sich an Regeln zu halten. Wie's scheint, aber bloß nicht an Farbregeln ...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.