Tierische Polizeieinsätze: herumirrende Schildkröte und Entenfamilie gerettet

Anzeige
In der Einkaufstasche einer hilfsbereiten Autofahrerin fand die Schildkröte zunächst ein sicheres Asyl. (Foto: Polizei Duisburg)

Die Polizei ist am Dienstagmittag, 30. Mai, gegen 11.45 Uhr, nach Rumeln-Kaldenhausen gerufen worden, da dort eine Schildkröte auf der Straße herumirrte.

Eine Autofahrerin unterstützte die Polizisten bei ihrer tierischen Rettungsaktion und spendete für den Transport der Schildkröte eine Einkaufstasche. So konnte das Tier sicher zur Tierklinik gebracht werden.
Ob die Rotwangenwasserschildkröte ausgebüxt oder am nahen Toeppersee ausgesetzt worden war, konnte nicht geklärt werden. Die Schildkröte, die sich in guter Verfassung befindet, kommt jetzt ins Tierheim.

Darüber hinaus alarmierten am heutigen Mittwoch, 31. Mai, Schulkinder gegen 9.30 Uhr die Polizei und machten auf eine Entenfamilie an der Jägerstraße aufmerksam, die quer durch Hamborn lief. Mit Hilfe der Kinder und weiteren Helfern gelang es, die Entenmutter samt Küken in eine Garage zu treiben. Anschließend kamen sie in eine Tasche und die Polizisten setzten sie an der Richterstraße auf einer Wiese aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.