DVG in Marxloh

Anzeige
DVG-Kundenbetreuung trifft Einzelhandel: Geschäft übernimmt Services in Marxloh

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) hat zum 30. Juni das Kundencenter im Im-Brahm-Center in Duisburg-Marxloh geschlossen. Für die Bearbeitung der Angelegenheiten der DVG-Kunden vor Ort konnte nun mit den Inhabern des Einzelhandelsgeschäfts „Heinze“, im Marxloh-Center, eine Lösung gefunden werden. Die Kunden können Fahrausweise, wie Einzelfahrscheine und Monatskarten dort kaufen. Dienstags und donnerstags wird ein Mitarbeiter der DVG in der Zeit von 9 bis 18 Uhr vor Ort sein und bei Abo- und Zeitkarten-Angelegenheiten unterstützen. Zum weiteren Angebot, das die Mitarbeiter der Verkaufsstelle übernehmen werden, gehören auch Auskünfte zum Fahrplan des Verkehrsunternehmens und die Beratung zu Fahrscheinen. „Wir freuen uns auf eine intensivere Zusammenarbeit mit der DVG und ihren Kunden. Wir sehen darin für uns die Chance, unser Angebot auszubauen und neue Kontakte zu knüpfen“, erklärt Klaus Hermann Heinze, Inhaber der Vertriebsstelle.

„Im Rahmen der Umstrukturierung und Konsolidierung des DVV-Konzerns mussten wir das Kundencenter schließen, da wir uns den Betrieb aus wirtschaftlicher Sicht nicht mehr leisten können“, erklärt Günter Neuen, Bereichsleiter Kundenmanagement der DVG. „Wir bedauern die Schließung sehr. Mit unserem Vertriebspartner in unmittelbarer Nähe schaffen wir für unsere Kunden weiterhin die Möglichkeit, ihre Anliegen zu erledigen“, ergänzt Neuen und empfiehlt den Fahrgästen darüber hinaus, das Online-Angebot und die Ticketautomaten des Verkehrsunternehmens zu nutzen.

Kundencenter am Hauptbahnhof ist länger geöffnet

Darüber hinaus hat die DVG die Öffnungszeiten des Kundencenters am Harry-Epstein-Platz von montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr, statt bislang nur bis 18:30 Uhr, verlängert. Neuen: „Somit stehen für die Fahrgäste mehr Ansprechpartner für einen längeren Zeitraum an einer zentralen Anlaufstelle zur Verfügung.“

Zusätzlich gibt es im gesamten Stadtgebiet 42 private Vertriebsstellen in Schreibwaren- oder Lottoläden, insbesondere auch in den umliegenden Stadtteilen wie Hamborn, Neumühl und Obermarxloh.

An den 120 neuen Ticketautomaten, die erst kürzlich an DVG-Haltestellen aufgestellt wurden, können nicht nur Fahrscheine erworben und Fahrplanauskünfte eingeholt, sondern auch Zahlscheine des erhöhten Beförderungsentgelts (EBE) bezahlt werden. Das EBE kann ebenfalls im Kundencenter am Harry-Epstein-Platz beglichen werden.

Diese Mitteilung kam von der DVG.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.