Gelungene Eröffnung der neuen Geschäftstelle der Duisburger Grünen - frischer Aufbruch an historischem Ort

Anzeige
Die Fraktionsvorsitzende der Duisburger Grünen, Claudia Leiße hier zwar vor der neuen Geschäftsstelle, aber mittendrin im Eröffnungsfest, das auch auf dem Bürgersteig stattfinden konnte.
Duisburg: Duissern | Eigentlich sind es ja nur ein paar hundert Meter, die die neue Geschäftsstelle der Duisburger Grünen von ihrem alten Domizil trennen. Seit 1985 hatten die Duisburger Grünen und ihre Ratsfraktion ihre Aktivitäten aus einer gutbürgerlichen Wohnung in der Kardinal-Galen-Str. heraus organisiert. Das hatte lange Jahre sicherlich seinen improvisierten Charme, auf die Dauer gesehen aber eben nicht die Service- und Veranstaltungsqualitäten, die mensch mittlerweile auch von den Grünen erwartet.
Die neu eingeweihte Grünen Zentrale an der Ecke Kardinal-Galen und Philosophenweg, unweit des Innenhafens bietet jetzt einen kleinen Quantensprung - ebenerdig und barrierefrei, große Schaufenster, die auch zu inhaltlichen Gestaltungen einladen. Vor allem einfach und direkt organisierbar, die Chance, selbst mittelgroße öffentliche Veranstaltungen in den eigenen Räumen durchzuführen.
Der Freitagabend am 12. Juni bot also jede Menge Gründe für eine schöne Eröffnungsfeier, Live-Sambaklänge vor der Tür, ein heimischer DJ und heimisches Bier in den Räumen. Optimistische Begrüßungsreden - z.B. vom Parteisprecher Mathias Schneider, der Landtagsabgeordneten Dr. Birgit Beisheim oder der Fraktionsvorsitzendenden Claudia Leiße und dem Fraktionsvorsitzenden Sait Keleş wurden noch verstärkt durch die Grüne Europaabgeordnete Terry Reintke, die auch noch an die besondere Geschichte dieser neuen Geschäftsstellenräumlichkeiten erinnerte.
Wo jetzt die politischen Veranstaltungen der Grünen ihr erweitertes Umfeld finden, hatte vor Jahrzehnten der erste italienische Restaurants Duisburgs eröffnet, manche meinen sogar des Ruhrgebiets. Während in den letzten Jahren wohl ein griechisches Lokal hier beheimatet war, hatte das Buffet durchaus auch eine türkische Note.

Alles in allem die passende Vorgeschichte für ein grünes Zentrum in Duisburg. Wer zur Tür Geschäftsstelle herausschaut, hat in der Ferne sofort den schönen Turm des Duisburger Ratshauses im Blick und die DGB-Zentrale liegt gleich gegenüber auf der anderen Straßenseite. Es gibt jetzt beste Chancen für den erfolgreichen schnellen und tiefgreifenden politischen Schlagabtausch. Viel Glück wünschten deshalb auch die benachbarten Grünen aus z.B. Oberhausen, Essen oder Düsseldorf
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.